Überdruckkapselungssysteme gegen Staubexplosionen

Im Staub-explosionsgefährdeten Bereich (Staub-Ex-Bereich) kann sich Staub im Inneren des Gehäuses ansammeln. Durch den Spülvorgang wird der Staub aufgewirbelt und eine explosionsgefährdete Atmosphäre erzeugt. Aus diesem Grund darf das überdruckgekapselte Gehäuse nicht gespült, sondern muss manuell vom Staub befreit werden bevor der Überdruck aufgebaut wird. Daher muss das Überdruckkapselungssystem speziell für den Einsatz im Staub-Ex-Bereich zertifiziert sein. In Europa und Asien wird vorwiegend nach Atex zertifiziert, was für Staub der Zone 21 und 22 entspricht. In Nordamerika nennt man die entsprechende Klassifizierung Class II/Division 1 oder Class II/Division 2. Pepperl+Fuchs bietet verschiedene Überdruckkapselungssysteme an. Für Applikationen, die nach Atex klassifiziert sind, stehen zwei vollautomatische Überdruckkapselungssysteme der Bebco EPS-Serie zur Verfügung: Die kompakte 5000Q-Serie wird in Zone 22 eingesetzt; die Serie 6000 in Zone 21. Zudem ist die Serie 6000 aufgrund ihrer Zertifizierung nach IECEx, ATEX und UL weltweit einsetzbar. Beide Geräte sind außerdem für den Gas-Ex-Bereich zugelassen. Sie besitzen zusätzliche Merkmale, die für eine hohe Prozesssicherheit sorgen: Temperatursensoren überwachen die Innentemperatur. Bei zu hoher Temperatur wird das elektrische Equipment automatisch gekühlt oder kontrolliert abgeschaltet. Der Leckage-Ausgleich kompensiert auftretende Undichtigkeiten automatisch sodass die Anlage verfügbar bleibt.

Pepperl+Fuchs SE
http://www.pepperl-fuchs.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge