Superkondensatoren für erhöhte Arbeitsspannungen

Superkondensatoren sind bauartbedingt auf eine Maximalspannung von 2,5 bis 2,7V pro Element begrenzt. Mit der Verschaltung in Arrays sind jedoch auch höhere Arbeitsspannungen möglich. Der Stromversorgungs- und Leistungselektronik-Anbieter Hy-Line Power Components kann hier unter anderem die Werte 16V/500F, 48V/165F und 90V/10F von SPSCAP anschlussfertig als Fertigmodul liefern. Diese Einheiten können auch auf High-Potential bis 750V betrieben werden, liefern Spitzenströme bis über 2.000A und können so auch anspruchsvollste Anlagen wie USVs oder E-Mobile versorgen, die bisher auf Akkumulatoren angewiesen waren, um kurzfristig hohe Ströme zwischenzuspeichern bei jahrzehntelangem, wartungsfreien Betrieb mit mehreren 100.000 Zyklen auch bei niedrigen Temperaturen.

Thematik: Allgemein
HY-LINE Communication Products Vertriebs GmbH
http://www.hy-line.de/power

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen