Steuerung für unteren Leistungsbereich

Mit IndraLogic L10 bietet Rexroth eine Kleinsteuerung als Ergänzung der skalierbaren SPS-Systemfamilie an. Sie basiert auf der Steuerungshardware IndraControl L10 und eignet sich für den zentralen oder dezentralen Einsatz im unteren Leistungsbereich. Mit 1MB Speicher für Programme, 1MB für Daten sowie 32kB für remanente Daten und einer Ausführungszeit von 150µs (1.000 AWL-Befehle), hat das Produkt laut Hersteller ausreichend Ressourcen, um kleine und mittlere SPS-Anwendungen in der Fabrikautomation zu realisieren. Auf der Steuerungshardware sind eine Ethernet-Schnittstelle sowie acht digitale Eingänge und vier digitale Ausgänge onboard integriert. Mit dem Fokus auf Kompatibilität zur IndraControl L-Steuerungsplattform erfolgt die E/A-Erweiterung über das skalierbare Rexroth Inline E/A-Portfolio. Firmware und Applikationsdaten werden auf einer austauschbaren Compact Flash abgelegt.

Bosch Rexroth AG
http://www.boschrexroth.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge