Stabile und investitionssichere Plattformen

Statement zur Bedeutung von Windows 8 und Microsoft-Plattformen für die Industrieautomation
Mit Windows 8 folgt Microsoft dem Trend zur Multitouch-Technologie. Das Unternehmen hat zum Ziel, dass sowohl herkömmliche PCs als auch Tablet-Computer mit dem identischen Betriebssystem ausgestattet sind. Der Hersteller Copa-Data der HMI/Scada-Software zenon erläutert, welchen Stellenwert aus ihrer Sicht Win-dows 8 für die Industrieautomation hat.

Das Unternehmen Copa-Data setzt seit der Gründung im Jahr 1987 auf die Betriebssystem-Plattformen von Microsoft. Copa-Datas Entscheidung für Windows basiert sowohl auf technischen wie auch auf wirtschaftlichen Gründen. Technologisch bilden die Windows-Betriebssysteme eine zuverlässige und gleichermaßen robuste Plattform im Industrieumfeld. Hinzu kommt, dass sich Anwendungen auf Microsoft-Plattformen einfach aufsetzen und implementieren lassen. Auch die Administration und Wartung gehen effizient und schnell vonstatten. Unternehmen profitieren von der hohen Marktdurchdringung und der Zukunftssicherheit, die Microsoft als etablierter Softwarehersteller bietet. Damit sind ihre Investitionen umfassend geschützt. Da eine Vielzahl von Mitarbeitern in den Unternehmen – auch im Produktionsumfeld – mit den Produkten und Technologien von Microsoft vertraut sind, ist der Aufwand für die Einarbeitung gering und die Nutzung unproblematisch. Dies senkt auch die Kosten, beispielsweise für Schulung und Support.

Zertifizierung für Zukunftsfähigkeit

Copa-Data ließ die HMI/Scada-Lösung zenon in den bisherigen Versionen für die jeweils aktuellen Microsoft-Betriebssysteme zertifizieren. Auch das neue Release zenon 7.10, das im März 2013 erscheinen wird, wird zertifiziert – in diesem Fall für Windows 8. Damit ist sichergestellt, dass zenon 7.10 alle strengen Qualitäts- und Sicherheitsstandards von Microsoft zu 100% erfüllt. Diese Zertifizierung unterstreicht die Kompatibilität der Software, gewährleistet, dass Unternehmen von den Vorteilen der neuen Technologie profitieren, und bietet für Kunden des HMI/Scada-Spezialisten ein Höchstmaß an Sicherheit und Investitionsschutz.

Multi-Touch

Mit dem neuen Release zenon 7.10 von Copa-Data bietet der HMI/Scada-Spezialist auch native Unterstützung der in Windows 8 neu interpretierten Multi-Touch-Technologie. Einer der Kernpunkte ist dabei die umfassende Unterstützung von Standard-Gesten. Während die Vorgänger-Version des Betriebssystems lediglich die Position des Fingers am Touch-Panel interpretieren konnte, erkennt Windows 8 heute alle gängigen Gesten wie Wischen oder auch Zoomen. Zusätzliche Programmierungen sind für Unternehmen wie Copa-Data, die Multi-Touch-fähige Lösungen anbieten, oder auch Anwenderunternehmen nicht mehr notwendig. \“Dank der Multi-Touch-Unterstützung in zenon und Windows 8 profitieren Anwender von einer höheren Benutzerfreundlichkeit, einem optimalen Überblick am HMI sowie intuitiver Bedienung. Die Effizienz und die Sicherheit in der Bedienung der Maschinen und Anlagen steigen merklich. Fachkräfte wie auch neue oder ungeübte Mitarbeiter können ohne aufwendige Einarbeitung schnell und einfach mit Multi-Touch-Bedienoberflächen arbeiten. Tippen, Wischen, Zoomen & Co. läuten damit einen Paradigmenwechsel in der Benutzerführung für Industrieanlagen ein\“, ergänzt die HMI/Scada-Spezialistin Heike Sommerfeld.

Mobilität

Die aktuelle Betriebssystem-Version Windows 8 wird insbesondere den Trend zu mobilen Anwendungen im Industrieumfeld verstärken. Copa-Data unterstützt diesen Trend und bietet mit dem Everywhere Server ab zenon 7.10 ein Interface an, das es Anwendern erlaubt, mittels einer Windows 8 App direkt, jederzeit und von unterwegs auf die Echtzeit-Prozessdaten der Produktionsanlage zuzugreifen. Im ersten Quartal des Jahres 2013 wird Copa-Data eine Windows 8 App auf den Markt bringen: Die Everywhere App by zenon für Windows 8 lässt sich schnell und einfach auf Smartphones installieren und unkompliziert aktivieren. Heike Sommerfeld: \“Damit können sich Produktionsverantwortliche und Mitarbeiter in der Fertigung jederzeit und überall einen Überblick über die aktuellen Daten ihres HMI/Scada Systems verschaffen. Sie können aktuelle Zählerstände, Produktionszahlen, aber auch Alarmmeldungen abrufen, um so die Effizienz und die Produktivität ihrer Anlagen zu prüfen und zu überwachen.\“

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Ing. Punzenberger Copa-Data GmbH
http://www.copadata.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen