Sicherheits-Lichtvorhang bietet 13 unterschiedliche Schutzfeldhöhen

Die Sicherheits-Lichtvorhänge deTec4 von Sick sind berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen, die Performance Level e nach EN ISO13849 sowie SIL3 gemäß IEC61508 erfüllen. Gestaffelt in 150mm-Schritten können mit den Sicherheits-Lichtvorhängen 13 unterschiedliche Schutzfeldhöhen von 300mm bis 2100mm realisiert werden. Nicht zuletzt aufgrund seines flexiblen Anschlusskonzepts deckt das Produkt nahezu alle üblichen Anwendungsfälle ab. Bei eng aneinander stehenden Maschinen kann mit DIP-Schalter die gegenseitige optische Beeinflussung per Strahlcodierung einfach reduziert werden. Die Kaskadierungsmöglichkeit von bis zu drei Systemen für Hintertretschutz reduziert den Verdrahtungsaufwand und spart Sicherheitseingänge im Schaltschrank. Die lokale Rücksetzfunktion spart ebenfalls Verdrahtungsaufwand und Programmierung in der Steuerung. Ein T-Verbinder mit nur einer Leitung zum Schaltschrank und Statusanzeigen an Sender und Empfänger reduzieren Kosten und minimieren Maschinenstillstände. Für die Konfiguration gewünschter Funktionen stehen vier Systemstecker zur Verfügung. Die Konfiguration erfolgt ohne Software. Die Anpassung der Reichweite bei der Inbetriebnahme erfolgt automatisch.Vier blaue LEDs zeigen, wenn man im grünen Bereich ist mit. Schutzart IP 65 und IP 67 sowie der Betriebstemperaturbereich von -30°C bis +55°C erlauben den Einsatz des neuen Sicherheits-Lichtvorhangs auch in anspruchsvollen Umgebungen.

Sick AG
http://www.sick.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen