Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sensorik und Messtechnik mit 6% Umsatzwachstum

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik hat vergangene Woche die Umsatzzahlen für das 1. Quartal 2015 bekannt gegeben. Demnach verzeichnete die Branche ein Umsatzplus von 6% (Vorjahr: +8%). Die quartalsweise stattfindene Befragung der 480 Mitglieder des Verbandes zeige, dass die Branche der Sensorik und Messtechnik auf einem stabilen Wachstumskurs bleibt, so Thomas Simmons, AMA-Geschäftsführer. Die Auftragseingänge im 1. Quartal zogen um 4% an, verglichen zum Vorquartal. Hersteller und Distributoren planen in diesem Jahr einen weiteren Personalausbau. Die überwiegend mittelständisch geprägte Branche plant nach den Umfrageergebnissen, auf 1.000 bestehende Arbeitsplätze 13 neue Ingenieure einzustellen. \“Vergleicht man unser Branchenergebnis mit dem des produzierenden Gewerbes von knapp 1% Wachstum im 1. Quartal, dann zeigt die Sensorik und Messtechnik eine kontinuierliche Stabilität auf\“, so Simmons. Der AMA-Geschäftsführer benennt die Breite der Anwenderbranchen, die von AMA-Mitgliedern beliefert werden, als deutlichen Vorteil. Alle Segmente bauten die Intelligenz ihrer Produkte aus, wofür sie immer mehr Sensoren und Messtechnik benötigen. Die Sensorik für chemische und photonische Größen mache derzeit eine spannende Entwicklung durch. Bei Erreichen technologischer Reife führten beschleunigte technologische Fortschritte schneller zu vermehrten Einsatzmöglichkeiten und mehr Nachfrage. Diese wiederum stimuliere weitere technische Entwicklungen. Die erhöhen die Einsatzmöglichkeiten und stimulieren die Nachfrage, daraus ergebe sich eine hohe Marktdynamik, die man derzeit bei optischen und chemischen Sensoren beobachten könne, so Simmons über die derzeitigen Trends in der Sensorik.

AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
http://www.ama-sensorik.de
Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Eine universelle Maschine für die Werkstatt – das war und ist die gelebte Idee der Firma DVS Universal Grinding. Mit der UGrind lassen sich Werkstücke einfach und schnell drehen und schleifen. Von hochpräzisen Rotorwellen für den Elektroantrieb über die Werkzeugherstellung bis hin zur hartstoffbeschichteten Bremsscheibe für den Sportwagen bietet das Unternehmen eine intuitiv bedienbare Werkzeugmaschine an. Der Fokus liegt dabei auf der Fertigung von kleinen und mittleren Serien. Für eine sichere Energieführung setzt der Anbieter auf ein anschlussfertiges Energiekettensystem von Igus, das 80 Prozent der Arbeitszeit einspart.

mehr lesen
Anzeige