Konfigurieren statt konstruieren

Schaltanlagen online planen und bestellen

Wie lange dauert es, einen Schaltschrank zu planen und ein Angebot dafür einzuholen? Unabhängig davon, wie die konkrete Antwort lautet: Mit Epos geht es schneller als bisher. Das von der Hell GmbH & Co. KG entwickelte Onlineportal ermöglicht das Projektieren von Schaltanlagen per Mausklick in einem Konfigurator. Im Hintergrund entstehen die Schalt- und Baupläne sowie die Kalkulation. Quelle des Systems sind die Lösungen Eplan Electric P8 und Eplan Pro Panel.
Matthias Hammans, Entwicklungsleiter /links), und Johannes Paschmanns, technisch-kaufmännischer Leiter (rechts) der Hell GmbH & Co. KG, Krefeld
Matthias Hammans, Entwicklungsleiter /links), und Johannes Paschmanns, technisch-kaufmännischer Leiter (rechts) der Hell GmbH & Co. KG, Krefeld

Aus Sicht des Anwenders ist das Arbeiten mit Epos einfach: Wenn er auf der Homepage www.hell-epos.de registriert ist, wählt er die vorkonfigurierten Baugruppen wie Sensoren, Aktoren, Lüfter etc. aus, die er benötigt, und fügt diese per Mausklick seiner Konfiguration hinzu. Dabei kann er Felder und Anlagen definieren, die sich wiederum kopieren und verschieben lassen. Auch Konstruktionsvorlagen und kundenspezifische Baugruppen können integriert werden. So entsteht eine vollständige Schaltanlage – ganz gleich, ob es sich um einen einfachen Installationsverteiler handelt oder eine mehrfeldrige Schaltanlage mit komplexen Steuerungen.

Durchdacht bis ins Detail: Die Dokumentation von EPOS.
Durchdacht bis ins Detail: Die Dokumentation von EPOS.

Onlinetool auf Eplan-Basis

Wenn die Projektierung aus Sicht des Anwenders abgeschlossen ist, muss er nur wenige Minuten warten und erhält nach kurzer Bestätigung und Plausibilitätskontrolle einen vollwertigen, normgerechten Schaltplan zum Download. Und da eine detaillierte Kostenübersicht für die Herstellung der Schaltanlage ebenfalls angegeben wird, kann sie direkt mit einem Klick kostensicher bestellt werden. Unter der Oberfläche des Konfigurators läuft die Elektro- und Schaltschrankplanung mit Eplan Electric P8 und Eplan Pro Panel. Das schafft eine wichtige Voraussetzung sowohl für fehlerfreie Planungsergebnisse als auch für die Verwendung der Schaltpläne z.B. in der Dokumentation sowie in der Inbetriebnahmephase.

Grundidee: Vereinfachung

der eigenen Planung

Dass die Kunden von Hell jetzt ganz direkt von dieser vereinfachten Planung profitieren, war ursprünglich zwar schon vorgesehen, aber nicht erstes Ziel. Johannes Paschmanns, technisch-kaufmännischer Leiter des Unternehmens: „In erster Linie wollten wir unsere eigene Planung automatisieren. Wir planen häufig anspruchsvolle Projekte vor allem der Gebäudetechnik und -automation, und die Mitarbeiter sind einfach überqualifiziert für Wiederholaufgaben. Sie sollen, das war unsere Grundidee, weder nach Vorlageprojekten noch nach Baugruppen oder Makros suchen, sondern wirklich intelligente Arbeit verrichten.“ Zunächst schuf der Krefelder Schaltanlagenspezialist dafür die organisatorischen Voraussetzungen, indem alle Planer nun in einem Team arbeiten. Dann wurden Standards der Elektrokonstruktion festgelegt und die Artikeldaten soweit vereinheitlicht, dass sie die Basis für eine automatisierte Elektro- und Schaltanlagenplanung bilden können.

Konfigurieren statt konstruieren: Der Anwender von EPOS wählt einfach Baugruppen aus und verknüpft sie.
Konfigurieren statt konstruieren: Der Anwender von EPOS wählt einfach Baugruppen aus und verknüpft sie.

Zeit in Datenpflege investieren

Ein Mitarbeiter ist bis heute ausschließlich für die Pflege der Artikeldaten zuständig. Matthias Hammans: „Die Durchgängigkeit und Einheitlichkeit der Daten ist zwingende Voraussetzung für die automatisierte Planung.“ Bei der Strukturierung der Daten wurde Hell durch Consultants von Eplan unterstützt. Denn Hell arbeitet seit mehr als dreißig Jahren mit den CAD-Lösungen von Eplan, und die Engineeringsysteme Eplan Electric P8 (Elektrokonstruktion) und Eplan Pro Panel (Schaltschrankbau) sind die Basis der Onlinekonfiguration. Sie erledigen die eigentliche ‚Arbeit‘ der Baugruppenverknüpfung und stellen auch zentrale Daten für die Produktion der Schaltschränke bereit.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Thematik: Allgemein
|
Hell GmbH & Co. KG
http://www.hell-krefeld.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

M12 in Edelstahlausführung

Sowohl die Prozesstechnik als auch die Lebensmittelindustrie und der einschlägige Maschinenbau fordern eine hohe Widerstandsfähigkeit der eingesetzten Komponenten und ihrer Materialien.

mehr lesen