Schaeffler steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 12,4%

Die Schaeffler-Gruppe hat heute seine Geschäftszahlen des ersten Halbjahres veröffentlicht. Das Unternehmen konnte einen Umsatz in Höhe von 6,7Mrd.E erzielen. Dies entspricht einem Wachstum von 12,4% gegenüber dem Vorjahr. Ohne Währungsumrechnungseffekte betrug das Wachstum 4,9%. Der wesentliche Treiber der positiven Umsatzentwicklung war erneut das Automotive-Geschäft. Mit einem Umsatzwachstum von 14,1% im Vergleich zum Vorjahr übertraf die Sparte Automotive das Wachstum der weltweiten Produktionsstückzahlen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (+0,8%). Die Umsätze im Industriegeschäft konnten um 7,5% zulegen. Das Wachstum wurde vor allem in der Region Greater China generiert, wo sich vor allem die hohe Nachfrage in der Branche Windkraft positiv auswirkte. Alle vier Regionen der Schaeffler-Gruppe verzeichneten ein Umsatzplus, wobei sich außerhalb der Eurozone Währungseffekte deutlich positiv auf den Umsatz auswirkten. Das höchste Umsatzwachstum erreichte das Unternehmen in der Region Greater China mit einer Steigerung von 35,4% gegenüber dem Vorjahr, gefolgt von Amerika (+25,6%). Im asiatischen Raum stieg der Umsatz um 11,9%. In Europa lag das Wachstum bei 3,4%. \“Wir haben im ersten Halbjahr 2015 unseren profitablen Wachstumskurs fortgesetzt und sind nun sechs Quartale in Folge gewachsen\“, sagte Klaus Rosenfeld (Bild), Vorstandsvorsitzender bei Schaeffler. Zum Ende des ersten Halbjahres beschäftigte das Unternehmen rund 83.800 Mitarbeiter, 1.500 Beschäftigte mehr gegenüber dem Jahresende 2014. Für 2015 ist Schaeffler zuversichtlich, die gesetzten Jahresziele zu erreichen und eine Umsatzsteigerung von bis zu 7% erzielen zu können.

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
http://www.schaeffler-gruppe.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG
Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG
Starterset ermöglicht flexible und hygienische Abfüllprozesse

Starterset ermöglicht flexible und hygienische Abfüllprozesse

Ständig wechselnde Konsumententrends, kleinere Chargen sowie Nachhaltigkeit sind wichtige Themen, welche auch die Getränkeindustrie vor Herausforderungen stellen. Ein flexibler und modularer Fertigungsprozess ist gefragt – beispielsweise beim Abfüllen von Getränken in Bechern. Mit dem Starterset 637 bietet SEW-Eurodrive für den aseptischen Bereich eine ganzheitliche, schnell einsetzbare und flexible Automatisierungslösung, die diesen Anforderungen begegnet – und zusätzlich die hohen hygienischen Standards der Getränkeindustrie erfüllt.

mehr lesen
Bild: ©TarikVision/stock.adobe.com
Bild: ©TarikVision/stock.adobe.com
Herausforderungen meistern, Chancen erkennen

Herausforderungen meistern, Chancen erkennen

Bis vor wenigen Jahren war das Thema Nachhaltigkeit in der Industrie vornehmlich für jene relevant, die sich auf diesem Gebiet als Vorreiter etablieren wollten. Mit der Vorlage des Green Deal durch die EU-Kommission im
Dezember 2019 sowie dem Beschluss eines Gesetzes auf Bundesebene Mitte 2021 hat sich dies geändert.
Unternehmen müssen zukünftig einen Nachweis über den CO2-Fußabdruck ihrer Produkte erbringen. Die
Herausforderungen dieser komplexen Aufgabe, über die IW Consult aus Köln im Auftrag des Vereins Eclass eine Studie erstellt hat, beschreibt Teil 1 der zweiteligen Artikelserie.

mehr lesen