Serie 'Einstieg in das TIA Portal' (Teil 9)

Safety-Engineering beschleunigen

Mit einheitlicher Entwicklungsumgebung schneller am Ziel
Über die einheitliche Engineering-Umgebung TIA Portal lassen sich zum einen sowohl Standard- als auch Sicherheitsprogramme mit Hilfe eines Bibliothekskonzepts projektieren und in Betrieb nehmen. Zum anderen unterstützen Hardware-Baugruppen mit bereits integrierten Sicherheitsfunktionen die einfache Projektierung. Darüber hinaus geht dieser Teil unserer Serie zum TIA Portal auf neue und erweiterte Funktionen für ein beschleunigtes Safety-Engineering ein.

Schnellere Inbetriebnahme

Die üblicherweise kleinen Programmanpassungen während der Inbetriebnahme- und Testphase werden durch zwei weitere neue Mechanismen des TIA Portals beschleunigt: Delta-Compile erkennt und übersetzt nur die tatsächlichen Veränderungen in Programmen und Delta-Download lädt diese selektiv zurück, was das Arbeiten beschleunigt. Weiter vereinfacht wird der Weg zum validierten Sicherheitsprogramm durch die sogenannte funktionale Signatur, die in vielen Fällen bei kleinen, nicht sicherheitsrelevanten Änderungen, eine erneute Abnahme erspart. Spezielle Algorithmen erkennen, ob Änderungen nur formaler oder funktionaler Art sind und behandeln diese entsprechend. Sind beispielsweise nur die Bausteinversionen einzelner Sicherheitsbausteine hochgezählt worden, was bisher immer eine neue Signatur erfordert hat, kann die vorliegende Signatur nun beibehalten werden. Verändert sich jedoch die Überwachungszeit, so ist das eine funktionale Änderung und die Signatur wird zwingend erneuert. Je konkreter das Thema Team-Engineering wird und je mehr Programmierer an einem Projekt arbeiten, umso wichtiger wird die Nachvollziehbarkeit von Programmänderungen. In der Version V13 SP1 der Siemens-Umgebung übernimmt dies ein automatisch geführtes ChangeLog, das im Hintergrund dokumentiert, wer wann was am Sicherheitsprogramm verändert hat. Last, but not least, lassen sich sicherheitsgerichtete Programme für S7-1500F nun auch umfassend simulieren und schneller optimieren. Dazu können komplette Sicherheitsketten in der Simulationsumgebung S7-PLCSIM abgebildet werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Siemens AG
http://www.siemens.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Weitere Beiträge

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Es funktioniert!

Es funktioniert!

Normalerweise sind Messestände von Verbänden eher selten dafür bekannt, dass sie sich aufgrund ihrer spektakulären Exponate zu Publikumsmagneten entwickeln. Ganz anders beim ZVEI-Stand in Halle 11 auf der diesjährigen Hannover Messe. Neben dem Demonstrator Antrieb 4.0 war es vor allem der Show-Case PCF@Control Cabinet, der eine Vielzahl an Besuchern anzog. Neben Michael Kellner, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, sowie BDI-Präsident Siegfried Russwurm, war auch Wolfgang Kräußlich, Chefredakteur beim SPS-MAGAZIN, vor Ort und ließ sich die Funktionsweise des Exponats erläutern. Dies hielt er in einem Video fest.

mehr lesen
Bild: Messe München GmbH
Bild: Messe München GmbH
Automations-Knowhow 
in 23 Etappen

Automations-Knowhow in 23 Etappen

Die diesjährige Automatica hat viel zu bieten: Auf den Roundtables können Besucher über die industrielle Produktion der Zukunft diskutieren, auf dem Munich_i Hightech-Summit in den Dialog mit KI-Spezialisten treten oder auf der VDMA-Sonderschau The Interoperability Showcase mehr über die herstellerübergreifende Kommunikation von Automatisierungseinheiten erfahren. Neben zahlreichen namhaften Ausstellern bietet auch das Rahmenprogramm der Automatica 2022 einen umfassenden Überblick über Komponenten, Systeme und Lösungen in der Automatisierungstechnik.

mehr lesen
Bild: Schunk GmbH & Co. KG
Bild: Schunk GmbH & Co. KG
Fernwartung 
in Pandemiezeiten

Fernwartung in Pandemiezeiten

Service und Wartung sind Qualitätsaspekte, die auf der Metav 2022 in Düsseldorf (21. bis 24. Juni) eine
besondere Rolle spielen, u.a. in der eigens dafür eingerichteten Quality-Area. Die Sonderausstellung bietet
Besucherinnen und Besuchern einen Überblick über die gesamte Bandbreite der Mess- und Prüftechnik sowie der Qualitätsmanagement- und Auswertungssysteme. Eine Erhebung unter den angemeldeten Ausstellern
bestätigt, dass Fernwartung weitgehend zum Tagesgeschäft gehört.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige

Anzeige