Procentec stellt Profibus-ProfiHub-LWL-Produktfamilie: B4FO2+ und B2FO2+ vor

Procentec hat zwei neue Produkte auf den Markt gebracht: den ProfiHub B4FO2+ und den B2FO2+. Die robusten Netzwerkkomponenten kommunizieren im Hauptstrang des Profibus-DP-Netzwerkes über Glasfaserleitungen. Sie bilden die kostengünstigste Verbindung zwischen Segmenten mit Glasfaserleitungen und Kupferleitungen. Mit nur einem Gerät können zuverlässige, flexibel nutzbare und robuste Profibus-DP-Netzwerke mit LWL-Backbone aufgebaut werden. Die LWL-ProfiHubs ermöglichen die Schaffung übersichtlicher Netzwerkstrukturen mit Hilfe von LWL Steckern, durch die eine Netzwerkinstallation zuverlässiger wird. Bei Profibus DP müssen strenge technische Richtlinien bezüglich der Stichleitungen eingehalten werden. Möglicherweise auftretende Reflexionen können zu Störungen des Datenaustauschs führen. Der ProfiHub B4FO2+ ist bietet hier eine Lösung. Mit diesem Hub werden Lösung aus einer Hand geschaffen, die rund um die Uhr betrieben werden müssen. Mit reduzierten Stillstandszeiten, höherer Funktionalität der Stichleitungen und voneinander getrennten Segmenten trägt die Netzwerkkomponente dazu bei, die Kosten für Kommunikationsprobleme zu senken.

Innovative Merkmale des ProfiHub B4FO2+

Der ProfiHub B4FO2+ ist ein neues Mitglied der bekannten ProfiHub-Familie. Er vereint vier galvanisch getrennte transparente Repeater und ein optisches Verbindungsmodul in einem Gerät. Dadurch werden die Signale der Glasfaserleitung auf RS485 umgesetzt. Das Gerät ermöglicht den Aufbau von Netzwerkstrukturen mit vier verlängerten Stichleitungen, an die jeweils bis zu 31 Geräte angeschlossen werden und die gleiche Länge wie die Haupt-Busleitung aufweisen können. Da mit dem ProfiHub B4FO2+ galvanisch getrennte Segmente aufgebaut werden, können die Geräte während des Betriebs abgeklemmt und angeschlossen werden. Außerdem wirken sich elektrische Busprobleme und EMV-Störungen in einer Stichleitung nicht auf die anderen Segmente aus. Die intelligente Logik und die Trennschaltungen der ProfiHubs verändern die Bitbreite nicht. Das bedeutet, dass bei den ProfiHubs keine Einschränkungen hinsichtlich der Reihenschaltung beziehungsweise Netzwerkstruktur bestehen.

Procentec GmbH
http://www.procentec.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen