KTM schweißt mit MagicWave

Die Mattighofer Motorradbauer haben mit Hilfe von Fronius \’die\‘ Lösung für das Fügen der Rahmenteile ihrer Straßenmaschine RC8 gefunden. Neben der Festigkeit der Schweißnähte ist bei diesem heißen Feger eine ansprechende Optik gefragt. Der per WIG-Prozess erzeugten hohen Nahtqualität steht jedoch der Nachteil einer relativ geringen Produktivität gegenüber. Üblicherweise ist diese gegenüber dem moderneren MAG(Metallaktivgas)-Schweißen um rund zwei Drittel niedriger. Durch eine Erhöhung des Automatisierungsgrads in der Rahmenfertigung auf 90% gelang es, dieses Manko erheblich zu verringern. Seit Jahresbeginn werden die Rahmen der RC8 nämlich mit MagicWave 4000 von Fronius geschweißt. \“Damit fügen wir besonders feine, sehr saubere WIG-Nähte\“, verrät Produktionsleiter Josef Baier.

Thematik: Allgemein
Ausgabe:
Sandra Winter - Edelfeder
http://www.fronius.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Eine universelle Maschine für die Werkstatt – das war und ist die gelebte Idee der Firma DVS Universal Grinding. Mit der UGrind lassen sich Werkstücke einfach und schnell drehen und schleifen. Von hochpräzisen Rotorwellen für den Elektroantrieb über die Werkzeugherstellung bis hin zur hartstoffbeschichteten Bremsscheibe für den Sportwagen bietet das Unternehmen eine intuitiv bedienbare Werkzeugmaschine an. Der Fokus liegt dabei auf der Fertigung von kleinen und mittleren Serien. Für eine sichere Energieführung setzt der Anbieter auf ein anschlussfertiges Energiekettensystem von Igus, das 80 Prozent der Arbeitszeit einspart.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige