Kompakte Steuerung mit Ethernet-embedded CPU

Mit der Ethernet-embedded CPU FX3GE hat Mitsubishi Electric den Leistungsumfang seiner SPS Melsec FX3G erweitert. Die CPU verfügt über USB- und RS422-Schittstellen und ist mit zwei analogen Eingängen (0-10VDC oder 4-20mA) und einen analogen Ausgang (ebenfalls 0-10VDC oder 4-20mA) ausgestattet. So lassen sich auch ohne Erweiterungsmodule nutzerspezifische Anforderungen zu Spannungs- und Stromeingängen erfüllen. Die CPU verfügt über einen eingebauten Hochgeschwindigkeitszähler und Interrupt Eingänge zur Systemrückkopplung und -steuerung, eine integrierte zwei-Achs-Positionierfunktion mit Umrichterprotokoll und eine Modellauswahl mit standardmäßig 24 oder 40 E/As, die sich auf 256 E/As erweitern lassen. Die neue Ethernet-embedded CPU arbeitet in Hochgeschwindigkeit und ermöglicht es, für einen sicheren SPS-Zugriff zwei Nutzer-Kennwörter festzulegen. Die Erweiterungs- und Adaptermodule der Melsec FX3 Familie stehen zur Verfügung. Die embedded Ethernet-Funktionalität ermöglicht den Fernzugriff für Monitoring, Instandhaltung und Datenaustausch via HMIs (Mensch-Maschinen-Schnittstellen) mit Systemen höherer Ebenen über eine 10Base-T-/100Base-T-Hochgeschwindigkeitsübertragung. Eine webbasierte Datenüberwachung ist Standard. Ein Kennwort-Schutz soll den unbefugten Zugriff auf die SPS verhindern.

Thematik: Allgemein
Mitsubishi Electric Europe B.V.
http://www.mitsubishi-automation.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen