IoT-Plattform überwacht Maschinendaten

Bild: Invenio GmbH / Rock5

Für die Überwachung von Maschinendaten hat das Softwareunternehmen Rock5 eine Plattform entwickelt, mittels derer Produktionsprozesse vom Smartphone aus überwacht und gesteuert werden können. Aufgrund der Partnerschaft von Rock5 und Invenio konnten der Plattform KI-basierte Apps hinzugefügt werden. Störungen der Anlagen, Problemstellen oder Ausfälle werden so direkt erkannt und dem Verantwortlichen aufgezeigt. Ein Dashboard visualisiert die gesamte Anlage. Die KI wird individuell je nach Anforderungen und den Bedürfnissen des Kunden gezielt entwickelt und in die Plattform integriert. So können z.B. Predictive Analytics zur zeit- und kosteneffizienteren Nutzung der Maschinen oder auch Predictive Maintenance zur Anomalie-Erkennung und automatischen Handlungsempfehlung für einzelne Anlagen angezeigt werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen