Intelligente Fernbedienungsterminals

Bei den Smart Remote Terminal Units (smart RTUs) von Mitsubishi Electric handelt es sich um intelligente Fernbedienungsterminals, die über große Distanzen hinweg Daten aus weitverzweigten Anlagensystemen wie Öl- und Gaspipelines, Schaltstationen, Tunnel oder Kläranlagen in das Unternehmenssystem einspeisen. Die Lösung unterstützt z.B. GPRS, EDGE, Ethernet, Radio- oder Satellitenmodems und zukünftig optional ebenfalls PLC (Power Line Carrier). Durch getestete, industriell gehärtete Steuerungs- und E/A-Module sind die smart RTUs besonders robust und auch unter extremen Temperaturbedingungen einsatzfähig. Ein intelligentes Zusatzmodul zur Datenübertragung übernimmt das komplette Protokoll-Handling. Damit müssen Anlagentechniker nur noch die notwendige Überwachungs- und Steuerungslogik in der eingebauten IEC-61131 SPS-Programmiersprache erzeugen. Eine erweiterbare Bibliothek berücksichtigt alle benötigten Protokolle und vorkonfigurierten Bausteine für die jeweilige Industrie, Protokollstandards für Wasser- und Abwasser-, Infrastruktur- sowie Öl- und Gasindustrien oder Kommunikationsstandards DNP3, IEC60870-5 und IEC61850 für die Energieindustrie und wird stetig den aktuellen Anforderungen angepasst. Die SSL-Technologie sichert die wichtigen Infrastrukturdaten vor potenziellen Hackerangriffen und Cyber-Terrorismus.

Thematik: Allgemein
Mitsubishi Electric Europe B.V.
http://www.mitsubishi-automation.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen