Greifmodule mit Safety-Funktionalität

Der EGP Safety von Schunk ist ein PLd/SIL3-zertifizierter, elektrischer Kleinteilegreifer mit richtungsunabhängiger Greifkraftsicherung. In Kombination mit einem speziellen Safety-Modul ermöglicht er die Funktionalitäten SOS und STO. Wird der Montageprozess aufgrund einer Notabschaltung unterbrochen, geht das Modul automatisch in einen sicheren Stopp. Das Modul wird im sicheren Betriebshalt kontinuierlich bestromt, sodass gegriffene Teile auch ohne mechanische Greifkrafterhaltung zuverlässig gehalten werden. Sobald die Spannung wieder anliegt, schaltet der Greifer verzögerungsfrei und ohne dass die Anlage neu betätigt werden muss in den regulären Betriebsmodus zurück. Angesteuert wird der Greifer über das Safety-Modul und vier induktive Näherungsschalter. Die Greifkraft kann, je nach Größe der Teile, in zwei bzw. vier Stufen eingestellt werden. Den Kleinteilegreifer gibt es wahlweise mit oder ohne Safety-Funktionalität in den Baugrößen 25, 40, 50 und 64 mit Fingerhüben von 3, 6, 8 bzw. 10mm und Greifkräften von 38, 140 , 215 bzw. 300N. Er eignet sich zur Handhabung von Teilen mit einem Gewicht von 0,19; 0,7; 1,05 bzw. 1,25kg. Die Schließzeit beträgt 0,09; 0,22; 0,21 bzw. 0,5s. Zusätzlich gibt es den EGP 25 in einer speziellen Speedversion mit einer Schließzeit von nur 0,03s und einer Greifkraft von 7N.

Thematik: Allgemein
Schunk GmbH & Co. KG
http://www.schunk.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen