Engineering-Workshops zu Industrie 4.0 und Klimatisierung

Welche Anforderungen müssen intelligente Engineering-Tools im Hinblick auf zukünftige Produktionssysteme erfüllen, die derzeit unter dem Stichwort \’Industrie 4.0\‘ diskutiert werden? Wie lassen sich mithilfe von Software schnell und genau Maßnahmen für eine effiziente Schaltschrank-Klimatisierung ermitteln? Experten-Antworten zu diesen Fragestellungen erhalten Teilnehmer des Automatisierungstreffs in Böblingen in zwei Workshops von Rittal und Eplan am 26. März 2014. Unter dem Stichwort \’Industrie 4.0\‘ soll mit intelligenter Vernetzung von Produktionsmitteln und Werkstücken die Fertigungslandschaft radikal verändert werden. Welche Auswirkungen hat die Zielsetzung Industrie 4.0 auf das Engineering und die Abläufe in Fertigung und Montage in Steuerungstechnik und Schaltanlagenbau? Damit neue Produktionsmethoden und -systeme überhaupt Wirklichkeit werden, sind intelligente Engineering-Plattformen und Software-Tools sowie durchgängige Prozesse entscheidende Voraussetzungen. Das Ziel: individuelle Produkte in Serie zu fertigen. Im Eplan-Workshop \’Industrie 4.0 im Kontext der Wertschöpfungskette des Steuerungs- und Schaltanlagenbaus\‘ werden dazu die grundsätzlichen Anforderungen an Daten, Prozesse, Werkzeuge und Methoden erarbeitet. Im Themenfokus stehen virtuelles Prototyping, Standardisierung von Daten und Prozessen sowie die Daten-Durchgängigkeit von der Planung über die Fertigung bis zur Inbetriebnahme. Dabei erhalten die Workshop-Teilnehmer interessante Einblicke in den Stand heutiger Software-Technologie sowie klare Visionen für Engineeringlösungen im Kontext von Industrie 4.0. Ebenfalls bietet der Workshop Raum, um die Praxistauglichkeit der Konzepte zu diskutieren. Des Weiteren können sich die Fachbesucher des Automatisierungstreffs im

Rittal GmbH & Co. KG
http://www.rittal.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen