e-F@ctory Alliance begrüßt Eplan als neues Mitglied

Die e-F@ctory Alliance begrüßt mit Eplan ihr jüngstes Mitglied. Gleichzeitig wurde Mitsubishi Electric Teil der \’Community of efficient engineering\‘ von Eplan. Maximilian Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung von Eplan, und Hartmut Pütz, President der European Factory Automation Business Group von Mitsubishi Electric, gaben dies auf der SPS IPC Drives 2013 in Nürnberg bekannt. Damit unterstrichen beide Partner die große Bedeutung einer engen, strategischen Zusammenarbeit. Hartmut Pütz erklärt: \“Wir schätzen die enge Zusammenarbeit mit Eplan sehr. Die Eplan Plattform verfolgt die effektive Minimierung von Engineering-Kosten. Dadurch können wir unseren gemeinsamen Kunden eine zusätzliche innovative Lösung aus der e-F@ctory Alliance anbieten.\“ Maximilian Brandl bestätigt und fügt hinzu: \“Wir freuen uns, jetzt Mitglied des Partnernetzwerks von Mitsubishi Electric zu sein. Unsere weltweiten Kunden profitieren von der neuen E-CAD- und SPS-Schnittstelle und der hohen Komponentenverfügbarkeit auf dem Eplan Data Portal. Zudem wird die Zusammenarbeit mit Mitsubishi Electric sicherlich unseren Marktauftritt in Japan stärken.\“ Um eine optimale Integration der beiden Software-Welten zu realisieren, arbeiten die Entwicklungsabteilungen der beiden Partner schon jetzt eng zusammen. Damit soll für gemeinsame Kunden eine Reduzierung der Entwicklungskosten um mehr als 50% möglich sein.

Thematik: Allgemein
| News
Mitsubishi Electric Europe B.V.
http://www.mitsubishi-automation.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen