Drosselklappen-Aktuator für industrielle Nutzfahrzeuge

Augenfälligstes Merkmal des neuen Thomson Electrak Drosselklappen-Aktuators ist seine extrem robuste und platzsparende Bauform. In Verbindung mit verschiedenen integrierten Funktionen bietet er eine gegen äußere Einflüsse unempfindliche, zuverlässige und vielseitige Drosselklappen-Betätigung. Anwendungsbereiche gibt es viele: Maschinen in Landwirtschaft und Baugewerbe, Militär- und Rettungsfahrzeuge, LKW, Gabelstapler, Massenverkehrsmittel, industrielle Automatisierung, Schifffahrt, Garten- und Landschaftsbau, Forstwirtschaft und Bergbau. Der Aktuator ist in zahlreichen unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich. Der Käufer hat z.B. die Wahl zwischen 12 oder 24VDC Versorgungsspannung, losen Kabelenden oder vorkonfektionierten Steckern sowie geradem oder rechtwinkligem Kabelausgang. Hinzu kommt eine Vielfalt an integrierten elektronischen Optionen wie ein analoger Stellungsrückmelder, elektronische Endlagenschalter und die Kommunikation über CAN-Bus. Die Standardausführungen der Electrak Drosselklappen-Aktuatoren sind in zwei dynamischen/statischen Tragzahlbereichen von maximal 45/90N oder 130/260N erhältlich. Die zugehörigen Drehzahlbereiche ohne Last/mit Volllast liegen bei 96/83mm/s bzw. 48/37mm/s. Alle Modelle bieten einen Auslastungsgrad bei voller Last von 50%. Der zulässige Betriebstemperaturbereich beträgt -40 bis 85°C. Eine Sonderausführung für Temperaturen bis 125°C ist optional erhältlich.

THOMSON NEFF GmbH
http://www.thomsonlinear.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen