Digitale Transformation: Wichtiges Know-how wird ausgelagert

Die globale Wirtschaft und Gesellschaft wandeln sich durch die Digitale Transformation, das hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche und umfasst alle Branchen. Für den Prozess ist IT-Fachwissen in Unternehmen wichtig. Die steigende Nachfrage und der Engpass bei qualifizierten IT-Fachkräften ist hier ein großer Hemmschuh. Wie reagieren deutsche Unternehmen auf diese Situation? Laut einer aktuellen VDI-Umfrage besteht ein deutlicher Trend in Richtung Outsourcing von IT-Dienstleistungen. Gut 52% der Befragten geben an, dass Unternehmen das eigene Know-how über die Dinge, die die Digitale Transformation ausmachen, auslagern. \“Dieser Trend sollte uns zu denken geben\“, sagt VDI-Präsident Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer. \“Wir halten die Entwicklung, das eigene Personal tendenziell weniger weiterzubilden, für das falsche Signal.\“ Etwa 53% der Befragten schätzen die derzeitige internationale Wettbewerbsfähigkeit des IT-Standorts Deutschland als durchschnittlich oder gar schlecht ein. Dieter Westerkamp, Bereichsleiter Technik und Wissenschaft im VDI: \“Seit 2012 ist diese Zahl um über 20% gestiegen. Die Zahl der Experten, die diesen Parameter mit gut einschätzen, ist im gleichen Zeitraum hingegen um 20% gesunken.\“ Hoffnung auf eine positive Entwicklung gibt es dennoch. Auf die Frage, wie sich die Wettbewerbsfähigkeit des IT-Standortes Deutschland in den nächsten drei Jahren verändern wird, glauben immerhin 39% der Befragten an eine Verbesserung. Das sind 19% mehr als noch 2012. Damit einhergehend erwarten auch 85% der Befragten eine steigende Nachfrage nach IT-Fachkräften in den kommenden drei Jahren. Mit Klick auf den Button gelangen Sie zur VDI-Homepage, wo Sie weitere Informationen zur Umfrage erhalten.

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
http://www.vdi.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge