Digital Prototyping

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Autodesk standen die Lösungen Autodesk Inventor für die 3D-CAD-Konstruktion, Autodesk Vault für die Datenverwaltung, Autodesk Moldflow für die Spritzgusssimulation, Autodesk Alias für Industrial Design, Autodesk Algor für die FEM-Simulation sowie Autodesk Showcase für Produktvisualisierungen. Außerdem hat das Unternehmen seine App AutoCAD WS mit neuen Updates ausgestattet. Nun können Anwender ihre 2D-Daten aus Autodesk Inventor DWG betrachten, bearbeiten und mit anderen teilen. Zudem ist die App nun in acht weiteren Sprachen verfügbar, auch in Deutsch. Darüber hinaus wurde die Benutzerfreundlichkeit der mobilen Arbeitsumgebung um Editing- und Anzeigewerkzeuge verbessert. Die kostenlose Web-Applikation ermöglicht es AutoCAD-Anwendern, mittels Cloud Computing ihre Entwürfe über das Internet oder via mobile Endgeräte anzuschauen, zu bearbeiten und weiterzuleiten. AutoCAD WS für iPhone, iPad und iPod touch steht im Apple iTunes App Store zum Download bereit. Inventor-Anwender, die ihre Modelle als DWG-Dateien veröffentlichen, können diese jetzt sehr einfach auf AutoCAD WS laden und somit ihre Zeichnungen sowie schematische Darstellungen zu Produktions-, Präsentations- oder Überarbeitungszwecken mit anderen teilen. Zu den Verbesserungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit gehören die Unterstützung für DWG-Layouts, ein neues Copy/Paste-Tool und Markup-Funktionen.

Autodesk GmbH
http://www.autodesk.de

Anzeige

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Anzeige

Anzeige

Anzeige