Automation meets Vision
Bildverarbeitung auf der SPS IPC Drives 2013
Durch die Rhythmusänderung der Vision auf einen Zweijahresturnus ergab sich für viele der Vision-Aussteller die Gelegenheit, Ende November (26.-28. November 2013) auf der SPS IPC Drives in Nürnberg auszustellen. Somit wird dieses Mal das Thema Bildverarbeitung erstmals komplett auf der Messe, d.h. jenseits von Vision-Sensoren, umfassend dargestellt. Mehr als 80 Firmen sind vor Ort, die sich mit Bildverarbeitung beschäftigen. Der folgende Schwerpunkt gibt einen Überblick über die industrielle Bildverarbeitung auf der SPS IPC Drives 2013.

Die meisten der neuen Bildverarbeitungsaussteller sind in Halle 7A zu finden. Die Halle liegt direkt neben dem Eingang zum NCC Ost (Nürnberg Congress Center). In der erstmals reinen Sensorik Halle 7A (das Thema ´Software´ ist inzwischen auf der SPS IPC Drives woanders positioniert) stellen bereits seit längerem viele Sensorik-Firmen aus, die Bildverarbeitungsprodukte im Produktprogramm haben, wie z.B. Balluff (7A-303), ifm electronic (7A-302), ipf (7A-602), Leuze (7A-238), Micro Epsilon (7A-138), Pepperl+Fuchs (7A-338) oder Sick (7A-340). Daneben tauchen in der Halle 7A erstmals auch neue Firmen auf der SPS IPC Drives als Aussteller auf, die man bisher nur auf der Vision in Stuttgart angetroffen hat, wie z.B. Allied Vision (7A-650), Cognex (7A-508), Framos (7A-709), Point Grey (7A-246), SVS-Vistek (7A-150), The Imaging Source (7A-656) oder Ximea (7A-350). Bereits seit Jahren sowohl auf der Vision als auch der SPS IPC Drives vertreten sind die Firmen Datalogic (7A-128), Flir (7A-640) und Stemmer Imaging (7A-148).

VDMA IBV Gemeinschaftsstand

Erstmals mit einem Gemeinschaftsstand ist auch der VDMA Industrielle Bildverarbeitung (7A-636/720) vertreten. 22 Firmen präsentieren unweit des Sick-Standes in Halle 7A (Bild 2) ihre Bildverarbeitungskompetenz. Die Messe Vision/Landesmesse Stuttgart selber ist auch Teil des Gemeinschaftsstands und dort mit einem Informationsstand (7A-636) anzutreffen, um vor Ort die Besucher über die Möglichkeiten der Vision 2014 zu informieren. Mehr Informationen zum VDMA IBV-Gemeinschaftsstand finden Sie auf der nächsten Seite. Der europäische Bildverarbeitungsverband EMVA (European Machine Vision Association) ist ebenfalls erstmals als Aussteller vertreten und präsentiert am International Machine Vision Standards-Stand (7A-646) Neuigkeiten zu den Themen Schnittstellenstandards. Unterstützt wird der EMVA dabei vom amerikanischen (AIA) und japanischen (JIIA) Bildverarbeitungsverband. Zudem nutzt der Verband die SPS IPC Drives dazu, die neue Broschüre \’Machine Vision Interface Standards\‘ erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. In dem Heft werden die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Schnittstellen-Technologien wie Camera Link (HS), CoaXPress, GigE, USB3 Vision,… gegenübergestellt.

Bildverarbeitung auf dem VDMA Vortragsforum

Aber auch in anderen Hallen ist auf der SPS IPC Drives das Thema Bildverarbeitung anzutreffen, z.B. auf dem VDMA-Vortragsforum in Halle 3 Stand 618, auf dem sich jeden Tag eine Podiumsdiskussion mit dem Thema Bildverarbeitung beschäftigt. So wird am Dienstag von 11:00 bis 12:00 Uhr das Thema \’Bildverarbeitung: Turbo für den Maschinenbau\‘ im Mittelpunkt stehen, am Mittwoch beschäftigt man sich von 12:00 bis 13:00 Uhr mit dem Thema \’Smart Camera und Vision-Sensor: immer intelligenter?\‘, während zum Abschluss am Donnerstag von 12:00 bis 13:00 Uhr \’Bildverarbeitung für Safety-Anwendungen\‘ auf dem Programm steht. Daneben taucht das Thema Bildverarbeitung auch in einigen Produktpräsentationen auf dem VDMA-Forum auf. Mehr zu den unterschiedlichen Vorträgen und Diskussionen am Ende dieses Schwerpunkts.

IBV auch in anderen Hallen

Neben der Halle 7A ist das Thema Sensorik auch in der Halle 4A sehr präsent. So wundert es nicht, dass auch dort viele Firmen mit Bildverarbeitungsprodukten anzutreffen sind, wie z.B. Baumer (4A-335), di-soric (4A-301), LMI Technologies (4A-443), Keyence (4A-535), Sensopart (4A-136), wenglor (4A-141) oder Z-Laser (4A-559). Das Thema Embedded Vision und Image Sensoren ist in Halle 6 mit Firmen wie Kithara (6-119), STMicroelectronics (6-224), Texas Instruments (6-136) oder Xilinx (6-208) angesiedelt. Einen Gesamtüberblick über (fast) alle Aussteller mit Bildverarbeitungsprodukten auf der SPS IPC Drives 2013 finden Sie in einer Liste am Ende des Schwerpunktes. Natürlich ist auch der TeDo-Verlag mit seinen Zeitschriften inVISION, SPS-MAGAZIN, IT&Production usw. in Nürnberg anzutreffen. Sie finden uns wie immer in Halle 7-280. (peb)

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

TeDo Verlag GmbH
http://www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Eine universelle Maschine für die Werkstatt – das war und ist die gelebte Idee der Firma DVS Universal Grinding. Mit der UGrind lassen sich Werkstücke einfach und schnell drehen und schleifen. Von hochpräzisen Rotorwellen für den Elektroantrieb über die Werkzeugherstellung bis hin zur hartstoffbeschichteten Bremsscheibe für den Sportwagen bietet das Unternehmen eine intuitiv bedienbare Werkzeugmaschine an. Der Fokus liegt dabei auf der Fertigung von kleinen und mittleren Serien. Für eine sichere Energieführung setzt der Anbieter auf ein anschlussfertiges Energiekettensystem von Igus, das 80 Prozent der Arbeitszeit einspart.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige