Auch für Handschuhträger
Der druckgekapselte aber auch eigensichere Temperaturmessumformer 7501 zur einfachen Programmierung, Überwachung und Diagnose von Prozesswerten direkt vor Ort lässt sich auch mittels Handschuhen bedienen.

Aufgrund seiner einzigartigen Technologie lässt sich der Messumformer von der Vorderseite des Gehäuses aus durch einfaches Berühren der optischen Tasten konfigurieren, und das auch mit Handschuhen. Dazu Stig Lindemann, Chief Technology Officer bei PR Electronic: \“Die optischen Tasten in Kombination mit dem 10mm dicken explosionsgeschützten Fenster sind eine zum Patent angemeldete Technologie. Diese ermöglicht die Bedienung des Geräts in allen Betriebsumgebungen, ohne dass das Gehäuse geöffnet werden muss.\“ Die optischen Tasten sind gegenüber Störungen durch Fremdlichtquellen und Fehlauslösungen durch Schatten oder Reflexionen unempfindlich. Sie passen sich außerdem dynamisch an die Ablagerung von Staub und Feuchtigkeit an.

Variable Hintergrundbeleuchtung

Es lassen sich auch komplexere Hart-Programmierungen an der Gerätevorderseite durchführen, wodurch der Bedarf an tragbaren Hart-Kommunikatoren deutlich sinkt. Auch ein Passwortschutz um den Zugriff Unbefugter zu verhindern ist bei dem Gerät möglich. Auf dem hochauflösenden Display mit einem Durchmesser von 60mm lässt sich der Prozesswert deutlich erkennen. Dies wird durch eine ringförmige Echtzeit-Analogskala unterstützt. Zudem lässt sich die Farbe der Hintergrundbeleuchtung zwischen rot oder weiß einstellen, und bietet so bei ungünstigen Beleuchtungsverhältnissen eine bessere Ablesbarkeit. Der Messumformer und das Display sind so energiesparend, dass sie in Zweileiter-Technik betrieben werden können und keine separate Versorgung erforderlich ist. Das Display benötigt 1,5V, wenn die Hintergrundbeleuchtung nicht eingeschaltet ist und 3,5V mit Hintergrundlicht. Der Messumformer bietet Hart-7-Funktionalität mit Hart-5-Kompatibilität. Er kann für die Messung von zwei-, drei oder vieradrigen Widerstandsthermometern, von dreizehn verschiedenen Thermoelementtypen sowie von bipolaren mV- und Widerstandssignalen konfiguriert werden und liefert ein analoges Ausgangssignal. Der IP66-Messumformer kann in Ex-Zone 0 (Ex ia) Class 1 Division 1 eingesetzt und auf drei Arten angebracht werden: auf dem Temperatursensor, an einem Rohr oder an einer Trennwand. Zudem lässt sich das Display um 90° verdrehen. Die Konfiguration lässt sich mithilfe von durchlaufenden Hilfetexten und den drei optischen Tasten (Aufwärtspfeil, Abwärtspfeil und OK) durchführen. Dank der benutzerfreundlichen Menüführung lässt sich das Gerät in weniger als einer Minute konfigurieren. Der Messumformer arbeitet in einem Temepraturbereich von -40 bis +85°C und hat einen Temperaturkoeffizienten von 0,005% pro °C. Der Messbereich passt sich dem jeweils eingestellten Sensor an und kann zusätzlich frei skaliert werden. Wie bei allen PR Electronics Produkten liegen fünf Jahre Gewährleistung vor. Dazu Simon Bisbo, Chief Sales Officer: \“Das Produkt schließt eine Marktlücke in Bezug auf hochwertige, intuitiv zu bedienende Temperatursignalverarbeitungslösungen zur Feldmontage. Es ermöglicht eine hochgenaue Datenüberwachung und Diagnose sowie eine intuitive Programmierung vor Ort, und das zu geringeren Kosten als vergleichbare Lösungen der Mitbewerber.\“

PR electronics A/S
http://www.prelectronics.dk

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Universelle Hartfeinbearbeitung – sicher und schnell

Eine universelle Maschine für die Werkstatt – das war und ist die gelebte Idee der Firma DVS Universal Grinding. Mit der UGrind lassen sich Werkstücke einfach und schnell drehen und schleifen. Von hochpräzisen Rotorwellen für den Elektroantrieb über die Werkzeugherstellung bis hin zur hartstoffbeschichteten Bremsscheibe für den Sportwagen bietet das Unternehmen eine intuitiv bedienbare Werkzeugmaschine an. Der Fokus liegt dabei auf der Fertigung von kleinen und mittleren Serien. Für eine sichere Energieführung setzt der Anbieter auf ein anschlussfertiges Energiekettensystem von Igus, das 80 Prozent der Arbeitszeit einspart.

mehr lesen

Anzeige

Anzeige