25 Jahre Strömungswächter SC 440

Seit 25 Jahren bewährt sich der thermodynamische Strömungswächter SC 440 im universellen Einsatz in Medien wie Öl und Wasser. Der einteilige Sensor im Edelstahlvollgehäuse überwacht Strömungsgeschwindigkeiten flüssiger Medien bis 300cm/s. Inzwischen ergänzen zahlreiche Varianten das Programm. Dank integrierter Elektronik kommt er ohne zusätzliche Auswertegeräte aus, zum Schnellabgleich des Sensors dient eine dreifarbige LED-Zeile. Ein frontseitiges Potenziometer ermöglicht die Einstellung des Schaltpunktes. Der Messfühler wird über eine M12-Steckverbindung angeschlossen und kann wahlweise mittels G½-, G¼- oder NPT½-Gewinde integriert werden.

EGE-Elektronik Spezial Sensoren GmbH
http://www.ege-elektronik.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge

Verschleiß überwachen, Schäden vorbeugen

Nicht nur Motoren und Pumpen sind in Produktionsanlagen dem Verschleiß unterworfen, sondern auch die Datenleitungen der Maschinen- und Anlagennetzwerke einschließlich Kabel und Stecker. Während der mechanische Verschleiß analog wahrnehmbar ist, macht sich der Verschleiß einer Datenleitung erst im Extremfall bemerkbar: dem Ausfall. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt Indusol den Einsatz von intelligenten Managed Switches, mit denen der physikalische Zustand der Datenleitung digitalisiert und somit sichtbar gemacht werden kann.

mehr lesen

Entwicklungslösung für CC-Link IE TSN-Gerätehersteller

Mitsubishi Electric sieht in Time-Sensitive Networking die Zukunft und konzentriert seinen Entwicklungsaufwand auf das neue industrielle Kommunikationsnetzwerk CC-Link IE TSN. Neben einem in seiner Gesamtheit kompatiblen Produktportfolio kündigt der Automatisierungsspezialist Entwicklungslösungen für Gerätehersteller an.

mehr lesen