20 Jahre Sigmatek

Der amerikanische Traum beginnt in der Garage, der österreichische in einem Schlafzimmer, wie die Firmengeschichte des Lamprechtshausener Automatisierungsspezialisten beweist. Im Jahr 1988 sind Andreas Melkus, Theodor Kusejko und Marianne Kusejko mit einer guten Idee und viel Engagement in den eigenen Gemächern gestartet, vor Kurzem eröffneten sie mit dem Drücken eines \’Start-Buttons\‘ symbolisch das neue Werk III. Dieses beherbergt im Erdgeschoss die Bereiche Prüftechnik, Lager sowie Versand und im ersten Stock die gesamte Hard- und Software-Entwicklung. Die offizielle Einweihung der zusätzlichen Halle stand unter dem Motto \’Building Bridges\‘, da von den Lamprechtshausenern mittlerweile zwei Brücken geschlagen wurden, um die bestehenden Werke I, II und III miteinander zu verbinden. \“Ursprünglich haben wir das Problem, dass wir kein Geld hatten, damit gelöst, dass wir schnell Geld verdient haben\“, erinnert sich Firmengründer Andreas Melkus an die Anfänge. Die ersten Steuerungen wurden bereits zwei Monate nach dem Unternehmensstart ausgeliefert. Heute verbaut Sigmatek mit 320 Mitarbeitern rund 50Mio. Bauteile pro Jahr. Tendenz weiterhin stark steigend, weshalb auch schon die ersten organisatorischen Weichen für ein Werk IV gestellt sind.

Thema: Allgemein
Ausgabe:
Sigmatek GmbH & Co KG
http://www.sigmatek.at

Das könnte Sie auch Interessieren

Weitere Beiträge