Apr
26
2018

Werma verstärkt Präsenz in Italien

Seit März hat der Signalgerätehersteller aus dem süddeutschen Rietheim-Weilheim seine Präsenz im italienischen Markt verstärkt: Die eigene Niederlassung Werma Italia S.r.l. mit Sitz in Piacenza übernimmt ab sofort die Vertriebsaktivitäten im gesamten italienischen Raum. Nicola Savio ist Leiter der jüngsten Niederlassung und freut sich auf die neue Herausforderung: „Der Name Werma ist bereits ein Begriff in Italien und steht für Qualität, Innovation und nutzerfreundliche Produkte. Ich freue mich sehr darauf, die Bekanntheit des Unternehmens weiter zu steigern und die tollen, innovativen Produkte meinen Kunden zu präsentieren.“ Mit der Gründung der jüngsten Niederlassung schafft das Unternehmen die Basis für ein weiterhin kontinuierliches Wachstum in der italienischen Vertriebsregion. Werma-Geschäftsführer Matthias Marquardt sagt: „Der italienische Markt hat sich sehr positiv entwickelt und ist einer der Kernmärkte für den Maschinenbau. Daher schaffen wir mit einer eigenen Niederlassung nun die Grundvoraussetzung für weiteres Wachstum.“ Die Standortwahl fiel auf den Großraum Mailand, in welchem viele namhafte Maschinenbau- und Automobilzulieferunternehmen ihren Sitz haben. Er ergänzt: „Dank dieser Investition können wir unseren neuen und bestehenden Kunden auch weiterhin unseren zuverlässigen, effizienten Vertriebs- und Beratungsservice bieten.“
Bild: Werma Signaltechnik GmbH & Co. KG
Bild: Werma Signaltechnik GmbH & Co. KG



www.werma.com

Empfehlungen der Redaktion