17.12.2014

Automatisierung komplett im Blick



Die neue webbasierte Visualisierungssoftware von Pilz beruht auf aktuellsten Webtechnologien und stellt eine leistungsstarke, einfach handhabbare Lösung für den Bereich Bedienen und Beobachten dar.
Bild: Pilz GmbH & Co. KG

Mit der webbasierten Visualisierungs-Software PASvisu bringt Pilz eine leistungsstarke und gleichzeitig in der Handhabung einfache Software für den Bereich Bedienen&Beobachten auf den Markt. Die plattformunabhängige Visualisierung beruht auf aktueller Web-Technik wie HTML 5, CSS3 und JavaScript. PASvisu ist einfach zu bedienen und bietet gestalterische Freiheit für Projekte: Mit ihr haben Anwender von Pilz-Steuerungslösungen Anlagen komplett im Blick. Die Software ermöglicht es, Visualisierungsprojekte einfach zu erstellen und zu konfigurieren. Durch den Zugriff auf alle Daten eines Projekts inklusive der Prozessvariablen und OPC-Namensräume entfällt die fehleranfällige, manuelle Eingabe sowie Zuordnung von Variablen. So lassen sich zum Beispiel auch Informationen, wie die Checksumme des Projekts oder die Firmware-Version des Steuerungskopfes abrufen. Auswählbare Styles über CSS3 sorgen mit einem Klick für ein einheitliches, projektweites Erscheinungsbild. Vordefinierte graphische Eingabe- und Anzeigeelemente, sogenannte Kacheln, bieten bereits alle relevanten Eigenschaften, wie Präfix, Suffix und Fehlerstatus. Manuelles Anlegen und Gruppieren von einzelnen Elementen entfällt. Die Kachel wird einfach per Drag&Drop auf der Projektierungsseite platziert und mit den entsprechenden Daten befüllt. Bereits beim Eintippen des Namens wird die Variable automatisch ausgefiltert und gleichzeitig mit der Kachel verbunden. Auf diese Weise können Projekte schnell und fehlerfrei bearbeitet werden.

Empfehlungen der Redaktion