30.07.2013

Neue Erweiterungsmodule für Sicherheitssteuerung



Für das konfigurierbare Steuerungssystem PNOZmulti 2 stehen jetzt neue Erweiterungsmodule für Sicherheit und Kommunikation bereit. Zudem lässt sich das Basisgerät PNOZ m B0 jetzt mit vier Modulen erweitern. Das konfigurierbare Steuerungssystem eignet sich insbesondere, wenn mehrere Sicherheitsfunktionen - wie etwa Not-Halt, Lichtschranken oder Schutztüren - an einer Maschine überwacht werden sollen. Dabei verfügt das nur 45mm breite Basisgerät über 20 sichere Eingänge und vier sichere Halbleiterausgänge bis PLe bzw. SIL CL3. Das Basisgerät verbraucht bis zu 80% weniger Energie als vergleichbare Produkte. Zu dem bereits vorhandenen sicheren Eingangs-/Ausgangsmodul mit acht sicheren Eingängen und vier sicheren Halbleiterausgängen kommen neu für den modularen Ausbau nun ein Eingangsmodul mit 16 sicheren Eingängen und ein Ein-/Ausgangsmodul (E-/A-Modul) mit vier sicheren Eingängen und vier sicheren Relaisausgängen hinzu. Die Kommunikationsmodule mit entweder einer seriellen oder einer ETH-Schnittstelle sowie die Feldbusmodule Profibus-DP oder CANopen bieten die Möglichkeit, einen Datenaustausch mit diversen Steuerungssystemen durchzuführen.

Empfehlungen der Redaktion