ANZEIGE

08.09.2020

Für jeden Prozess die passende Einhausung



Bild: item Industrietechnik GmbH

Sensible Prozesse in der Fertigung brauchen speziellen Schutz vor äußeren Einflüssen. Zugleich muss die Sicherheit des Anwenders gewährleistet sein. Die Baureihe XMS von item wurde speziell für beide Anforderungen konzipiert. Jetzt mehr erfahren!

Prozesse, so unterschiedlich sie auch ausfallen mögen, haben stets wiederkehrende Eigenschaften. Beispielsweise erzeugen sie Emissionen (wie Lärm, Feuchtigkeit oder Staub) oder befinden sich in einer Umgebung, die ungünstig auf sie einwirkt. Daher werden Versorgungs-, Absaugungs- und IT-Systeme benötigt: Einhausungen lösen dieses Problem. XMS ist ein Baukastensystem, das speziell für die Erstellung von Einhausungen und Kabinen für Maschinen und Anlagen entwickelt wurde. Es lässt sich exakt an individuelle Prozesse und Applikationen anpassen.

Die Rahmenkonstruktion ist verzugssicher, ausgesprochen belastbar und ermöglicht eine Einteilung in verschiedene Funktionsbereiche. In die Profile integrierte Leitungen, die geschützt in Kabelkanälen liegen, sorgen gleichzeitig für leichte Zugänglichkeit und sichere Abdeckung. Saubere Fertigung wird durch geschlossene Außenflächen und perfekt schließende Türen ermöglicht. Daher ist XMS ideal, wenn sensible Prozesse involviert sind, wie das folgende Beispiele aus der Praxis zeigt.

Praxisnahe Forschung wird an der Rheinischen Fachhochschule (RFH) Köln großgeschrieben. Dafür steht das LaborLaserTechnik LLT exemplarisch. Zahlreiche Projekte in den Bereichen Forschung und Entwicklung werden hier in Kooperation mit Hochschul-, Forschungs- und Industriepartnern durchgeführt. Eines der Hauptziele des Labors ist es, diese vielfältigen Partnerschaften im Sinne der Studierenden zu nutzen. Dementsprechend bilden sie oftmals die Grundlage für ambitionierte und zukunftsfähige Projekt- und Abschlussarbeiten.

Lasermittelbereitstellung ist einer der Schwerpunkte des LaborLaserTechnik LLT. Alle dort vorhandenen Anlagen sind im Rahmen studentischer Arbeiten entstanden. Grundlage für die konstruierten Hochleistungsdiodenlaser-Anlagen ist der XMS Baukasten. Ausschlaggebend für diese Wahl waren nicht nur die hohe Flexibilität bei der Konstruktion, leichte Erweiterbarkeit und rasche Anpassung an veränderte Anforderungen. Auch die Türlösung, der sichere Schutz der Mitarbeiter vor den Lasern, Staubschutz nach innen und die Integration von Kabeln haben die Verantwortlichen überzeugt. Dazu trug auch das umfangreiche Sortiment an Zubehör bei. Somit sind die Anlagen optimal für künftige Weiterentwicklungen gewappnet.

Dies ist nur ein Praxisbeispiel von vielen. Erfahren Sie im kostenfreien Anwenderbericht, wie zwei weitere Unternehmen mit der Baureihe XMS konkret ihre individuellen Herausforderungen lösen konnten.