09.07.2020

Kabel, Leitungen und Steckverbinder

In der digitalen Fabrik sollen zunehmend Wireless-Lösungen für die Kommunikation zum Einsatz kommen. Aber einen Abgesang auf klassische Leitungen und Steckverbinder wird es dennoch nicht geben. Ganz im Gegenteil: Durch die zunehmende Vernezung von Geräten, Maschinen und Anlagen, ist effiziente, flexible und innovative Verbindungstechnik gefragter denn je.


Sicherlich werden auch neue Standards wie Ethernet TSN oder Single Pair Ethernet das Erscheinungsbild und die Funktionalität der künftigen Verbindungslösungen prägen. Nach wie vor gilt es aber, Energie und Daten vor allem zuverlässig zwischen Automatisierungskomponenten und Anlagenteilen zu transportieren. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, sind auf dem Markt auch immer mehr smarte Verbindungslösungen zu finden, die auf eine moderne Zustandsüberwachung oder sogar Predictive Maintenance ausgelegt sind. Schließlich ist in der Fabrik nichts wichtiger, als ungeplante Stillstände und Maschinenausfälle zu vermeiden. Wer sich noch vor einigen Jahren darüber mokiert hat, dass die Anbieter von Steckern und Leitungen ihre Produkte als fit für Industrie 4.0 anpriesen, kann aktuell beobachten wie die Verbindungstechnik tatsächlich mehr und mehr intelligent wird. (mby)

Unsere Produktübersichten finden Sie auch online unter:

www.sps-magazin.de/pues

Anzeige