26.03.2019

Neue Module für analoge Eingangssignale

Werte jederzeit abrufbar

Ob in prozesstechnischen Applikationen wie beispielsweise in der Glas-, Metall- oder Chemieindustrie, oder auch in speziellen Bereichen im Maschinenbau wie Förderanlagen, Pressen oder CNC-Maschinen - die Überwachung analoger Größen wie Druck, Strömung oder Temperatur ist bei einer Vielzahl von Anwendungen essenziell für eine sichere Automation. Deshalb ergänzt Wieland Electric ab sofort sein Portfolio im Bereich der Sicherheitssteuerung Samos Pro Compact um neue Module für analoge Signale.


Mit den drei Eingangsmodulen SP-SAC, SP-SAR4 und SP-SACR22 können jetzt auch analoge Signale sicher erkannt und weiterverarbeitet werden. Die neuen Module unterstützen Sensoren mit 0/4-20mA-Schnittstelle sowie temperaturabhängige Widerstände wie Pt/Ni-Sensoren und liefern ihre analogen Daten an die Samos Pro Compact. Die analogen Werte lassen sich mit den neuen sicheren Funktionsbausteinen 'Limit', 'Range', 'Relation' und 'Difference' in Anwenderprogrammen, die mit der lizenzfreien Programmiersoftware Samos Plan6 erstellt wurden, überwachen. Die Funktionsbausteine ermöglichen vergleichende bzw. arithmetische Verknüpfungen der analogen Daten, eine Skalierung der gemessenen Stromwerte sowie eine Darstellung und Visualisierung der analogen Werte in der Programmiersoftware. Integrierte USB- und ETH-Schnittstellen ermöglichen jederzeit den Zugriff auf das System. Industrielle Ethernet-Protokolle sind von Anfang an enthalten, und weitere zusätzliche Gateways für Feldbusse vereinfachen bei Bedarf die Einbindung in verschiedenste industrielle Netzwerke. Das sorgt für mehr Transparenz beim Anwender, da auch die analogen Werte problemlos an andere Steuerungssysteme übertragen werden können. So lassen sich bis zu drei unterschiedliche Feldbussysteme parallel von einer Samos Pro Compact aus betreiben.

Modular erweiterbare Sicherheitssteuerung

Die Sicherheitssteuerung lässt sich modular auf bis zu 168 sichere digitale Ein- und Ausgänge erweitern. Zudem können 48 analoge Sensoren angeschlossen werden. Dafür sorgt die Anschlusstechnik: Alle Module sind wahlweise mit steckbaren Schraub- oder Push-In-Klemmen verfügbar. Dank einer Schaltleistung von 4A an jedem einzelnen Ausgang und einem Temperaturbereich von -25 bis +65°C ist die Sicherheitssteuerung universell einsetzbar. Für den sicheren Betrieb des Systems verfügen alle Ein- und Ausgänge über eindeutig zugeordnete optische Anzeigen, die den Betriebsstatus jederzeit klar darstellen. Die richtlinienkonforme Dokumentation der Anlage sichert die samos Plan6 Software mit einem maßgeschneiderten Bericht. Die Module erfüllen alle Sicherheitsnormen, u.a. SIL CL 3 gemäß EN62061 und PLe / Kategorie 4 gemäß EN ISO13849-1. Als besonderes Merkmal für Feuerungsanlagen wie Thermoprozessanlagen und Dampfkesselsysteme ist die komplette Reihe der Samos Pro Compact-Familie weiter nach EN746-2 sowie EN50156-1 zugelassen.

Anzeige

 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie GmbH
Heilind Electronics GmbH - Oktober