Erschienen am: 12.06.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 6 2018

Simulation zur passenden Kabellösung



Mit Leoniq lassen sich kontinuierlich verschiedene Parameter wie Temperatur, Dichtigkeit, Belastung oder GPS-Position überwachen.
Bild: Leoni AG

Die Leoniq-Lösung von Leoni umfasst drei Hauptelemente: Systemsimulation für Energie- und Datenübertragung, sensorintegrierte, intelligente Verbindungstechnik sowie Datenanalytik und Smart Services. So lassen sich Kabellösungen per digitaler, funktionaler Simulation für den jeweiligen Anwendungsfall auslegen. In systemkritischen Anwendungen kann durch sensorische und elektronische Elemente entlang des Kabelsystems eine neuartige Monitoring-Funktion integriert werden. Sie erfasst kontinuierlich verschiedene Parameter wie Temperatur, Dichtigkeit, mechanische Belastung oder GPS-Position. Algorithmen in der Cloud analysieren die erfassten Daten, die der Anwender im Rahmen eines Dashboards einsehen kann. Dieser Prozess ermöglicht eine Reihe von datenbasierten Smart Services wie Frühwarnsysteme, aktive Systemsteuerung oder punktgenaue Handlungsempfehlungen. Damit soll sich Transparenz über alle mit der Technik ausgestatteten Kabelsysteme ergeben, unabhängig von der Applikation.

Empfehlungen der Redaktion