Erschienen am: 17.04.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN Hannover Messe 2018

Daten als Währung im Maschinenbau

Aus der Auswertung von Benutzerdaten lässt sich heute eine Menge lernen. Das gilt nicht nur für Datenkraken oder Informationsbroker, sondern auch für vollkommen seriöse Gerätehersteller. Denn das Benutzerverhalten hilft ihnen dabei, ihre Software und Geräte zu optimieren. Auch bei der Ausrichtung von Produktentwicklungen liefern Anwenderdaten wertvolle Dienste. Gerade im Maschinenbau wäre diese Art von Informationen sehr erwünscht, doch die Wirklichkeit sieht anders aus.


Im Produktionsumfeld gibt es bei vielen Unternehmen Arbeitsbereiche, die Kern-Know-how beinhalten, das es zu schützen gilt. Damit sind sowohl Maschinenprozesse gemeint als auch Rezepturen und Verfahrensweisen. Die Preisgabe solcher Informationen würde einen Wettbewerbsnachteil bedeuten. Das ist auch den Maschinenherstellern klar und - um es deutlich zu sagen - um solche sensiblen Daten geht es auch nicht.

Auch in den unkritischen Bereichen kommen die Hersteller derzeit nicht an Betreiberdaten heran. Wenn man allerdings sieht, wie viel Wertschöpfung in anderen Branchen mit solchen Daten erzielt wird, dann kann man nur neidisch werden, schließlich geht es ja für alle Beteiligten um signifikante Beiträge zur Optimierung.

Offensichtlich wird noch zu wenig über dieses Thema gesprochen. Dabei könnten relativ einfach die Vorteile für beide Seiten sichtbar gemacht werden. Denn noch immer haben viele Fertigungsunternehmen das Potenzial ihrer eigenen Maschinendaten nicht erkannt. Denn selbst wenn die entsprechenden Daten getrackt werden, heißt das noch lange nicht, dass die darin enthaltenen Informationen auch verwendet werden. Die Auswertung dieser Daten wäre möglicherweise ein Anreiz für Unternehmen, an unempfindlichen Stellen ihre Daten für die Hersteller freizugeben. Im Gegenzug erhalten sie eine mehr oder weniger rudimentäre Auswertung mit interessanten Informationen, beispielsweise für das Asset-Management. Bezahlt wird letzten Endes mit den eigenen Daten. Wer mehr haben will, muss entsprechende Dienste dazubuchen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Anzeige