Erschienen am: 01.03.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 3 2018

Spannungs- und Frequenzüberwachung für hohe Netznennspannungen



Das Spannungsrelais VMD461 und das Ankoppelgerät CD440 von Bender bieten eine einfache Konfiguration bei hohen Spannungen.
Bild: Bender GmbH & Co. KG

Im Spannungsrelais VMD461 von Bender sind neben Mess- und Überwachungsfunktionen die international gültigen ANSI-Codes hinterlegt. Die Abschaltfunktionen sind dreistufig aufgebaut. So lassen sich z.B. Unter-, Überfrequenzüberwachung und Unter-, Überspannungsüberwachung mit jeweils drei Schwellwerten und einer jeweiligen Ansprechverzögerung einstellen. Das updatefähige Spannungsrelais deckt den Nennspannungsbereich bis 400V ohne zusätzliches externes Ankoppelgerät ab und lässt sich für unterschiedliche Netzformen wie AC, 3AC, 3NAC und DC einsetzen. Für Netznennspannungen über 1200V ist das Ankoppelgerät CD440 in Verbindung mit dem Spannungsrelais einzusetzen. Gleichzeitig lassen sich aktuelle Messwerte mithlfe eines Gateways oder Condition Monitors weltweit abrufen und fernparametrieren. Das Relais kombiniert in Verbindung mit dem Ankoppelgerät Funktionalität mit Flexibilität und einfacher Konfiguration bei hohen Netznennspannungen.

Empfehlungen der Redaktion