Fachartikel Sichere Automation

Diagnosefähig

Die neuen Sicherheitsrelais der Reihe KFD2-RSH von Pepperl+Fuchs vereinen Diagnosefunktion, Leitungsfehlertransparenz und doppelte Redundanz in einer 1oo3-Architektur (one out of three). Bei jedem Schaltvorgang wird die Funktion der Schaltkontakte automatisch mitgeprüft. Dadurch wird der Aufwand durch Proof Tests verringert. Die Überwachung des gesamten Signalkreises auf Leitungsfehler ohne zusätzliche Verdrahtung wird durch die Leitungsfehlertransparenz gewährleistet. Die Relais sind immun gegen Testpulse und daher mit digitalen Ausgangskarten aller marktüblichen Steuerungen kompatibel.... [ weiterlesen ]

Sicherheit mit System

Das niederländische Ingenieurbüro Qing in Arnheim konstruierte und baute für einen Leiterhersteller eine neue Maschine. Durch die frühe Einbindung seiner Spezialisten in das Entwicklungsprojekt, konnte Turck den Kunden schon beim Entwurf des passenden Automationskonzepts beraten. Nachdem man sich für ein Ethernet-basiertes Konzept entschieden hatte, lieferte Turck die entsprechenden Sensor-, Feldbus- und Anschlusstechnikkomponenten sowie Sicherheitslichtvorhänge und eine Safety-Steuerung.... [ weiterlesen ]

Meistert bis zu 128 Überwachungsszenarien

Der neue Sicherheits-Laserscanner Microscan3 Pro, den Sick auf der Hannover Messe 2018 erstmals präsentierte, zeichnet sich durch erweiterte Funktionalitäten für Robotik-Applikationen und mobile Anwendungen aus. Zudem bieten Schnittstellen für Profinet Profisafe und für Ethernet/IP CIP Safety eine nochmals verbesserte Integrationsflexibilität.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Zur Norm konform - oder nicht?

Mit dem CE-Kennzeichen bescheinigt der Hersteller, dass die Maschine inklusive ihrer Steuerung dem Stand der Technik entspricht. Häufig dient die Norm ISO 13849-1 als Maßstab für die sicherheitsgerichtete Steuerung - ist sie doch bestens geeignet, um die funktionale Sicherheit im Blick zu behalten. Schwierig wird es jedoch, wenn Berechnungen nicht nachvollziehbar sind, Prozesse der Konstruktionsphase nicht dokumentiert wurden oder wichtige Nachweisdokumente fehlen. ... [ weiterlesen ]

Tür für Tür systematisch schützen

Das modulare Schutztürsystem von Pilz bietet individuelle Schutztürlösungen, die abgestimmt sind auf die Anforderungen unterschiedlichster Applikationen. Anwender profitieren von einer wirtschaftlichen Reihenschaltung, einer schnellen Diagnose, zusätzlichen Bedien- und Tasterelementen sowie einer optionalen Fluchtentriegelung. Passend zur Applikation können unterschiedliche Komponenten kombiniert werden. Neu im Schutztürsystem sind die Schutztürsensoren Psenmlock mit Reihenschaltung und die Taster-Unit Pitgatebox.... [ weiterlesen ]

Mit oder ohne Zuhaltung

In diesem und in weiteren folgenden Teilen dieser Reihe über den Umgang mit Normen werden wir nun etwas detaillierter auf die EN ISO14119 eingehen. Diese Norm beschäftigt sich mit Verriegelungseinrichtungen, etwas landläufiger also Sicherheitsschaltern, an Schutzeinrichtungen. Diese sind sowohl mit als auch ohne Zuhaltungseinrichtung verfügbar.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Mehr Flexibilität beim Anlagenumbau

Wie können Produktionsanlagen im Sinne des Plug&Produce flexibel und sicher zugleich umgebaut werden? Die Lösung ist ein erweitertes modulares Safety-Konzept, das das Partnerkonsortium der SmartFactory-KL-Industrie -4.0-Produktionsanlage auf der Hannover Messe präsentierte. Modulare Zertifizierung wird somit von der Anlagen- bis zur Komponentenebene möglich und reduziert die Stillstandzeiten beim Anlagenumbau deutlich. ... [ weiterlesen ]

Teilweise fremdgesteuert

Die Anzahl außerhalb klassischer IT-Anwendungen genutzter Mikrorechnersysteme nimmt im Moment rasant zu - u.a. in der Industrie. Gleichzeitig steigt die Gefahr der missbräuchlichen Nutzung durch Cyberangreifer. Besonders auffällig: Immer mehr derartige Systeme sind bereits ohne Wissen der Nutzer in Bot-Netze eingebunden und für größere Attacken auf Internetserver benutzt worden. Der aktuelle Lagebericht des BSI geht auch auf dieses Thema ein.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Verantwortung übernehmen

Verantwortung übernehmen - das ist die Unternehmensphilosophie vom Hamburger Entwickler und Hersteller von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln Dr. Weigert. Diese umfasst nicht nur die Verantwortung für Hygiene und den Umgang mit unserer Umwelt, sondern auch den Schutz seiner Mitarbeiter vor Gefahr bringenden Fertigungs- und Logistikprozessen.... [ weiterlesen ]