Fachartikel SPS-MAGAZIN 10 2019

Modular in die HMI-Zukunft

Mit der Panel-Serie ETT-ModularWide von Sigmatek und HTML5-Visualisierung können Maschinenkonzepte flexibel und zukunftsorientiert umgesetzt werden. Die modular aufgebauten Multitouch-HMIs lassen sich an die jeweiligen Display- und Leistungsanforderungen anpassen und verleihen Maschinen oder Anlagen ein modernes Gesicht. Mit der Eignung für aufwändige HTML5-Visualisierungen machen die Widescreen Panels smarte und komfortable Bedienkonzepte möglich.... [ weiterlesen ]

Werkzeugatmung im Blick

Hersteller von Aluminium-Druckgussteilen sparen durch den Einsatz von induktiven Sensoren bares Geld. Die wirbelstrombasierten Sensoren überwachen die Werkzeugatmung mit hoher Genauigkeit. Dabei handelt es sich um den schmalen Spalt, der zwischen den Werkzeughälften entsteht, wenn Material unter Druck eingeschossen wird. Sie ist eine qualitätsentscheidende Größe im Druckgussprozess. ... [ weiterlesen ]

Polybags erkennen

Polybags, robuste Kunststoffhüllen aus Polyethylen oder Polypropanol, zuverlässig auf Förderbändern zu erkennen, stellte optoelektronische Sensoren aufgrund der unregelmäßigen Objektformen bislang vor eine nahezu unlösbare Aufgabe. Eine neue Spiegelreflexschranke mit Lichtband löst nun dieses Problem. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Schwerelos

Am 22. September 2018 startete ein Versorgungsschiff mit dem ACLS-(Advanced Closed Loop System)-Modul zur internationalen Raumstation ISS. Die Aufgabe des ACLS ist es, CO aus der Raumschiffatmosphäre zu recyceln und mittels Elektrolyse neuen Sauerstoff für die Besatzung zu erzeugen. Zur Regelung dieser Prozesse wurden spezielle Absolut- und Differenzdrucktransmitter entwickelt und gefertigt.... [ weiterlesen ]

Palettenvolumen per 3D

Dank fünf 3D-Kameras ist in der Logistikbranche die konstante und exakte Messung von quaderförmigen Objekten wie z.B. Paletten möglich, was eine statische Kontrolle erlaubt.... [ weiterlesen ]

Tischmultimeter

Im Vergleich zu den flexibel einsetzbaren Hand-Multimetern sind Tischgeräte für den stationären Gebrauch in der Forschung oder unmittelbar an Fertigungslinien prädestiniert.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Der digitale Knoten platzt

Viele Maschinenbauer fragen sich, was sie im Zeitalter der Digitalisierung und Industrie 4.0 tun müssen, um dem Wettbewerb voraus zu sein. Welche konkreten Kundenanforderungen werden sich ergeben, bzw. sind jetzt schon vorhanden? Dieser Beitrag soll Maschinenbauern einige konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand geben, basierend auf typischen aktuellen Kundenwünschen.... [ weiterlesen ]

High-Performance-SPS auch für das IIoT

Unitronics präsentiert eine neue, leistungsstarke Steuerung unter dem Namen UniStream SPS. Sie basiert auf bewährter, mit Preisen ausgezeichneter UniStream Hardware und UniLogic Software, die die Implementierung der Steuerungsaufgaben in Ihrer Maschine oder Ihrem Prozess erheblich erleichtern. Dabei zeigt sich die UniStream als ausgesprochenes Kommunikationstalent, das alle Voraussetzungen für Industrie 4.0 und IIoT-Anwendungen in einer Plattform vereint. Aber Unitronics hat noch mehr im Köcher... ... [ weiterlesen ]

Automatische Datenerfassung auf Erfolgskurs

AutoID-Geräte erfassen und identifizieren automatisch Objekte und Daten. Um diese Disziplin zukunftsfähig aufzustellen, hat der Verband AIM-D mit der OPC Foundation 2016 eine gemeinsame Spezifikation für OPC UA entwickelt. Daraus resultieren einige Vorteile gegenüber herstellereigenen Schnittstellen. Und so hält der neue Standard auch schon zunehmend Einzug in die Geräte.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Der Materialfluss des digitalen Zwillings

Für die virtuelle Inbetriebnahme von Steuerungssystemen werden echtzeitfähige Hardware-in-the-Loop-Simulationen benötigt. Der Materialfluss als Bewegung von Stückgütern in einer Fabrikanlage ist hier ein rechenintensives Element. Bereits existierende Modellansätze unterscheiden sich bezüglich Rechenaufwand und Realitätsnähe. Ein neuer Ansatz ist schneller in der Berechnung: Er betrachtet den Materialfluss als Flussmodell auf makroskopischer Ebene. So bleibt die Rechenzeit unabhängig von der Anzahl der Stückgüter konstant und es werden realitätsnahe Simulationsergebnisse erreicht. ... [ weiterlesen ]

Bionischer Handschuh

Ein Schlaganfall, ein Unfall und plötzlich funktioniert die Hand nicht mehr wie sie soll. Doch ein neuartiges Produkt aus der Medizintechnik verspricht Hilfe. Die treibende Kraft dahinter liefern ultrakompakte EC-Motoren.... [ weiterlesen ]

Ausprobieren statt abwarten!

An der Digitalisierung führt auch im Maschinen- und Betriebsmittelbau kein Weg vorbei. Doch um Produktionsprozesse und Arbeitsabläufe mit Hilfe der neuen Technologien effizienter zu gestalten, müssen sie ganzheitlich betrachtet werden. Das belegt eine neue Studie zu Digitalisierungstrends im Maschinenbau. Frank Piller, Professor an der RWTH Aachen, betont in diesem Kontext: Wer sich nicht traut, neue Prozesse zu definieren oder zu erfinden und Dinge auszuprobieren, wird langfristig vom Markt verschwinden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Fit für Industrie 4.0

Eine im Unternehmensverbund realisierte Lehranlage soll die wesentlichen Merkmale und Ideen von Industrie 4.0 erlebbar machen. Dabei kommen auch zwei Industrieroboter mit unterschiedlichen Kinematiken zum Einsatz, die durch kompakte Bauweise, einfache Programmierung und Offenheit der Schnittstellen die Anforderungen von Schulumfeld und Industrie erfüllen. Ziel ist die Stärkung des lokalen Fachkräftemarktes durch eine möglichst praxisorientierte Ausbildung. ... [ weiterlesen ]

98 Prozent digital und vorab

Durchlaufzeiten verkürzen, Abläufe und Prozesse simulieren sowie frühzeitig Konzepte und deren Verifikation bewerten zu können - das sind Anforderungen, denen sich Maschinenbauer stellen müssen, um zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Sema als Anbieter von Serien- und Sondermaschinen hat an dieser Stelle auf eine Kombination aus Simulationssoftware und externer Rechner-Hardware gesetzt - mit Erfolg. ... [ weiterlesen ]

Von Polygonen und Umrichtern

Wenn mehrere Polygonscanner in Sortiermaschinen zum Einsatz kommen, so müssen sie untereinander synchronisiert werden. In den Geräten der Firma Kugler arbeiten dafür moderne Frequenzumrichter im Zusammenspiel mit Encodern. Bei Systemen mit einzelnen Polygonscannern sind Drehgeber nicht nötig: Sofern der Frequenzumrichter für eine geberlose Regelung sorgt. Die flexible Gestaltung solcher Systeme ist nicht nur für den Maschinenbauer, sondern auch für den Endkunden von Vorteil. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Der lange Weg zur Smart Factory

Alle reden von der Fabrik der Zukunft, aber die unternehmerische Wahrheit ist eine andere. Zwar hat der deutsche Mittelstand die Tragweite der digitalen Transformation erkannt. Doch hapert es aber noch immer an der Umsetzung. ... [ weiterlesen ]

Montagefreundlich und leise

Murrplastik Systemtechnik hat mit der MP 420 Evochain die neue Energiekettenserie Evoline auf den Markt gebracht. Sie ist prädestiniert für lange und gleitende Verfahrwege bei hoher Dynamik und Zuladung. Die Energiekette zeichnet sich vor allem durch Montagefreundlichkeit, Langlebigkeit und Geräuschdämpfung aus. ... [ weiterlesen ]

Digitalisierung macht's möglich

Was herauskommt, wenn sich ein innovativer Unternehmer aus dem Bereich Blechbearbeitung und Maschinenbau dem Thema Digitalisierung im Mittelstand stellt, kann man sich im Nordschwarzwald anschauen. In Neubulach, südwestlich von Stuttgart, hat die Firma Fimab ihren Sitz und bietet ihren Kunden einen besonderen Service. Und das nicht nur dort, denn Markus Fiedler hat sein Business in die Cloud verlegt, so dass sich jeder im Internet ein Bild von seinem Geschäftsmodell machen kann. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Normgerecht und wirtschaftlich

Die richtige Alarmierung kann Leben retten. Vor allem in der Industrie ist eine gut und effizient geplante Alarmierungslösung besonders wichtig. Bei der Planung und Projektierung müssen viele Details beachtet werden. Dabei gilt es nicht nur Normen und Richtlinien zu berücksichtigen, sondern die Alarmierungslösung effektiv und vor allem wirtschaftlich zu planen. Eine Planungssoftware von Pfannenberg bietet Unterstützung bei der Konzipierung einer Brandalarmierung und hilft dabei, ein auf eine Maschine oder Gebäude zugeschnittenes Alarmierungskonzept zu entwickeln.... [ weiterlesen ]

Schutz vor Arbeitsunfällen

Die Werkstätten Karthaus in Dülmen beschäftigen sich seit Jahren mit der qualifizierten Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben. Mit Dienstleistungen u.a. in den Bereichen Industriemontage, Textil- und Holzverarbeitung, Verpackungsarbeiten sowie Metallverarbeitung werden die Beschäftigten ihrer individuellen Fähigkeiten gemäß für industrienahe Arbeiten eingesetzt. Dies geht in der Metallverarbeitung je nach Maschine mit einem erhöhten Restrisiko einher, dem aber mit einem entsprechenden Sicherheitskonzept begegnet werden kann.... [ weiterlesen ]

Maschinenvisualisierung

Wir Menschen sind visuelle Wesen und so ist es kein Wunder, dass die Bedienoberfläche einer Maschine oder Anlage großen Einfluss darauf hat, ob wir mit einer Anwendung gerne arbeiten - oder eben nicht.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Sicherheitsfußschalter

Bei Maschinen und Anlagen, bei denen eine Betätigung per Hand nicht möglich, da zu risikobehaftet ist, können Sicherheitsfußschalter eingesetzt werden.... [ weiterlesen ]

Genauigkeit auf subatomarer Ebene

Bis ins kleinste Detail

Oberflächenrauigkeiten von einem Atomdurchmesser zu messen, ist mit Atomic Force Microscopy (AFM) möglich. Die Feinarbeit der Systeme will jedoch mit hoher Präzision und Schnelligkeit gesteuert werden. Daher kommt eine hochauflösende Schrittmotorsteuerung zum Einsatz. Sie ist nicht nur schnell und präzise, sondern sorgt auch noch für viel Flexiblität. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

"Mehr Engagement im Maschinenbau"

Der Antriebsanbieter PM DM firmiert ab Oktober als MinebeaMitsumi Technology Center Europe. Gleichzeitig verstärkt das Unternehmen aus Villingen seinen Fokus auf die Industrie - nicht nur mit klassischen Motoren. Dass bei diesem Vorhaben ausreichend Kraft auf die Straße kommt, dafür sorgt Geschäftsführer Jörg Hoffmann. Er und Vladimir Popov, Leiter European Motion Technology, geben im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN Einblick in die strategischen Hintergründe, die Aufstellung und Ausrichtung in Europa sowie den künftigen Stellenwert der Antriebstechnik im Portfolio. ... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter SPS-Facebook
ANZEIGE






Automation World meorga Kontakt