SIEMENS TIA-Portal

Advertisement

Whitepapers



Softing Industrial Automation GmbH


Profibus-Diagnose - der Weg zu bestmöglicher Netzverfügbarkeit

Profibus ist ein weltweit verbreiteter digitaler Feldbusstandard und bietet Vorteile für vielfältige Anwendungsbereiche. Aber auch bei einwandfreier Installation kann es zu einer fortschreitenden Abnahme der Betriebsreserven für die Feldbuskommunikation und letztendlich zu schwerwiegenden Kommunikationsstörungen kommen. Plötzliche Produktionsstillstände und damit einhergehende finanzielle Verluste sind die Folge. Das White Paper von Softing Industrial Automation beschreibt die verschiedenen Messungen, die bei einem Profibus-Netz durchgeführt werden können und erklärt praxisbewährte Vorgehensweisen, die dafür sorgen dass der Feldbus über den gesamten Kommunikationslebenszyklus hinweg reibungslos läuft und teure ungeplante Produktionsstillstände vermieden werden.


Profibus Nutzerorganisation e.V.


PROFINET – The Solution Platform for Process

Die industrielle Kommunikation ist eine der Schlüsseltechnologien für die moderne Automatisierungstechnik, in der Profibus in den vergangenen Jahren maßgeblich eine Vorreiterrolle übernommen hat. Diese Technologie wird nun – derzeit vor allem in der Fabrikautomation – durch Profinet abgelöst. Profibus & Profinet International (PI) arbeitet daher intensiv daran, Profinet auch als die Lösungsplattform für die Prozessautomatisierung zu etablieren. Das neue Whitepaper stellt nun dar, welche Funktionen und Fähigkeiten von Profinet bereits heute die Anforderungen der Prozessautomation erfüllen.


Rittal GmbH & Co. KG


Gemeinsames Whitepaper von Rittal und Reichle & De-Massari: In zehn Schritten zur optimalen IT-Infrastruktur

Was gehört zur physischen Infrastruktur eines Rechenzentrums? Wie wählt man die optimalen Systemkomponenten aus? Und welche Serviceaspekte und Dienstleistungen gibt es? Antworten auf diese grundlegenden Fragen gibt ein neu veröffentlichtes Whitepaper von Rittal, Lösungsanbieter für IT-Infrastrukturen, und Reichle & De-Massari AG (R&M), Hersteller und Anbieter von Verkabelungslösungen für High-Performance Rechenzentrums-Netzwerke.


Eaton Electric GmbH


ErP-Richtlinie erfolgreich umsetzen

Das Thema Energieeffizienz ist heutzutage in aller Munde. In den letzten Jahren haben Politik und Wirtschaft enorme Anstrengungen unternommen, um Energie in der Fertigung einzusparen und den CO2-Ausstoß im industriellen Sektor zu reduzieren. In vielen Bereichen wurden bereits beachtliche Erfolge erzielt. Aber es ist bei Weitem noch zu früh, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Insbesondere in der elektrischen Antriebstechnik steckt noch enormes Energiesparpotential.


Eaton Electric GmbH


Motorschutz im Zeitalter von IE3

Die aktuelle ErP-Richtlinie führt zu immer energieeffizienteren Elektromotoren – mit Folgen für deren Konstruktion und deren Schutzsysteme. Was diese konstruktiven Änderungen an den IE3-Motoren für die Ausgestaltung von Motorschutzsystemen bedeuten erfahren Sie in diesem Whitepaper


MPDV Mikrolab GmbH


Zukunftskonzept MES 4.0 konkretisiert: Dezentralität. Industrie 4.0 – nur mit MES

Dieses Whitepaper beschäftigt sich mit dem Handlungsfeld Dezentralität und analysiert dabei unterschiedliche Aspekte mit Blick auf Technologie, Anwendung und Organisation. Dabei wurde festgestellt, dass Industrie 4.0 zwar viele dezentrale Technologien wie CPS, Internet der Dinge oder Cloud Computing propagiert, es allein damit aber noch nicht getan sein kann. Technologien müssen einen Zweck erfüllen und nicht nur der Innovation halber zum Einsatz kommen. Ein wesentlicher Nutzen ist beispielsweise die Beherrschung von Komplexität bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung.


Texas Instruments


Bandstopp-Filter und die Bainter-Topologie

Viele Anwendungen, darunter die Tonsignalisierung, Audiosignale, die Rückkopplungs-Unterdrückung in Hörgeräten oder Systeme zur Netzfrequenz-Unterdrückung, benötigen Bandsperren (auch Bandstopp- bzw. Kerb- oder Notch-Filter) zur Eliminierung unerwünschter Signale. Erreichen lässt sich diese Signalabschwächungen mithilfe aktiver analoger Bandsperren. Im Artikel werden verschiedene Schaltungsarten für Bandsperren (Bandstopp-Filter) beschrieben.


Red Lion


Einfache Vernetzung von Außenstandorten

Versorgungsunternehmen arbeiten heutzutage in hoch produktiven Geschäftsumfeldern, die von starkem Wettbewerb geprägt sind. Vor diesem Hintergrund müssen die Unternehmen strenge regulatorische Anforderungen erfüllen, um Ausfallzeiten zu vermeiden, die sich negativ auf die Kunden auswirken können. Schon ein kleiner Ausfall einer Anlage kann unmittelbare finanzielle und sicherheitsrelevante Konsequenzen nach sich ziehen. Unter diesem Druck sehen sich die Versorgungsunternehmen veranlasst, hoch verfügbare Außenstandorte zu errichten, die helfen, außerplanmäßige Stillstands- und Reparaturzeiten zu minimieren.


ZVEI


In engem Austausch mit der NAMUR, Interessengemeinschaft Automatisierungstechnik der Prozessindustrie e.V., hat ZVEI das ZVEI-Whitepaper „Modulbasierte Produktion in der Prozessindustrie – Auswirkungen auf die Automation im Umfeld von Industrie 4.0“ verfasst. Das Whitepaper geht auf die notwendigen Anforderungen an die Automatisierung von modularen Anlagen ein und leitet daraus verschiedene Thesen ab.


Rittal


Rittal GmbH & Co. KG

Erst mit durchgängig IT-gestützten Wertschöpfungsketten gewinnt die produzierende Industrie an Geschwindigkeit und erhöht die Flexibilität. Ein neu veröffentlichtes Whitepaper von Rittal zeigt, warum die IT eine Schlüsselrolle bei Industrie 4.0 übernimmt und wie Unternehmen die hierfür benötigten Infrastrukturen realisieren können.


Advantech



Moxa Inc.


Das Whitepaper 'Securing Edge Devices and Data in Distributed Industrial Applications' von Johnny Fang, Product Manager bei Moxa, und Kyle Pearson, Technical Writer bei Moxa, befasst sich mit Big-Data-Security. Thematisiert werden u.a Smart Grid, Solar Grid, Transport Grid, Packet Filtering und Firewalls, die Basics des VPN-Tunnelings, Trusted Platform Computing oder Kernel-Sicherheit.


Eaton Electric GmbH


Das Energiemanagement-Unternehmen Eaton hat ein neues White Paper veröffentlicht: Ex ic – die neue Schutzart für Eigensicherheit. Es soll Anwendern und Herstellern helfen, die neue Schutzart besser zu verstehen. Es handelt sich hierbei um eine Zündschutzart für die Eigensicherheit für elektrische Geräte in brandgefährdeten Umgebungen. Das White Paper wurde von Phil Saward, Berater für Schulung und Technik der Eaton Crouse-Hinds Division, verfasst.


MatrikonOPC


Effektive OPC-Sicherheit für Steuerungssysteme

Aktuelle Sicherheitsvorfälle wie der Stuxnet-Wurm, der die Automatisierungssysteme im Iran attackierte oder die Fernsabotage eines texanischen Stromversorgers sind ein Weckruf für die Automatisierungsbranche. Die aggressiven, zielgerichteten Angriffe machen klar, wie angreifbar und ungeschützt Automatisierungssysteme wirklich sind. Wie kann ein Ingenieur sein Steuerungssystem zuverlässig schützen?

In diesem Whitepaper erhalten Sie eine einfache und kostengünstige Lösung für dieses Problem.


Schulz Electronic GmbH


Kostendruck, ungünstige Betriebsbedingungen und neue Normenforderungen verändern den Anspruch an automatisierte Testsysteme. Die klassische Laborstromversorgung wird diesen Anforderungen nicht immer gerecht. Dieses Whitepaper erläutert den Einsatz von programmierbaren Tragschienen-Netzteilen in kostenorientierten DC-Testsystemen.


B&R Industrie-Elektronik GmbH


Im jungen Bereich der Sicherheitsdatenübertragung über Netzwerke erfüllt openSAFETY den lang gehegten Wunsch nach Einheitlichkeit und Interoperabilität über alle Systeme. Diese Offenheit und Unabhängigkeit bringt nicht nur Maschinenherstellern deutlich mehr Nutzen als proprietäre Systeme. Auch die Hersteller von Sensorik und Aktorik sowie sicherheitstechnischer Endgeräte profitieren vom nur einmaligen Entwicklungs- und Zertifizierungsaufwand. Den größten Nutzen ziehen die Maschinenanwender durch Kostenvorteile und die Möglichkeit zur lückenlosen Absicherung ganzer Produktionsbereiche.


B&R Industrie-Elektronik GmbH


Partnerschaft ist ein regelmäßig strapaziertes Wort, wenn Beziehungen zwischen Kunden und Lieferanten beschrieben werden. Häufig lediglich synonym für Zusammenarbeit verwendet, liegt der wesentliche Unterschied in der Dauer und Intensität der Beziehung Eine echte Partnerschaft sieht anders aus. Nachfolgende Ausführungen zeigen, dass die partnerschaftliche Beziehung zwischen Kunden und B&R nachhaltig zur Maximierung der Wettbewerbsfähigkeit von Maschinen und Anlagen beträgt.


B&R Industrie-Elektronik GmbH


Integrierte Automatisierung ist heute ein geflügeltes Wort in der Automatisierungstechnik. Vielfach verwendet, steht es meist für mehrere Software-Werkzeuge – gestartet aus einem Programm. Für B&R ist dies lediglich eine von vielen Maßnahmen für eine perfekte Integration. Wir zeigen wie mit Hilfe des Automation Studios der gesamte Lebenszyklus einer Maschine berücksichtigt wird und so Voraussetzungen geschaffen werd


B&R Industrie-Elektronik GmbH


Vor dem Inkrafttreten der neuen Maschinenrichtlinie beherrschte die sichere Datenübertragung über industrielle Netzwerke die Diskussion. Seither wurde es etwas ruhiger. Wo die B&R Safety Produktpalette im Marktvergleich steht und welche Entwicklungen auf diesem Gebiet in näherer Zukunft zu erwarten sind, wollte automotion von Franz Kaufleitner wissen. Er ist bei B&R Produktmanager für die Integrated Safety Technology.


Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG


Hexapoden für die hochpräzise Positionierung
PARALLELKINEMATIK - DER IDEALE LÖSUNGSANSATZ BEI DER MIKROPOSITIONIERUNG




 

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

Wieland Electric