Jan
10
2018

Institut für innovative Sicherheit der Hochschule Augsburg und TÜV Nord kooperieren

Wenn Unternehmen sich digitalisieren, entstehen neue Sicherheitslücken. Fachkräfte, die sich gleichermaßen mit Security und Safety auskennen, können diese aufspüren und mögliche Gegenmaßnahmen bewerten. Um entsprechende Qualifikationen zu fördern, haben TÜV Nord und die Hochschule Augsburg eine enge Kooperation vereinbart und bereits erste Projekte angeschoben. „Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Studierenden eine praxisnahe Ausbildung erhalten. Experten im IT-Sicherheits- und Safety-Bereich werden momentan und in Zukunft händeringend gesucht. Deshalb freuen wir uns sehr über die Partnerschaft mit TÜV Nord“, betont Prof. Dr. Dominik Merli, Experte für die Sicherheit eingebetteter Systeme und Koordinator des Instituts für innovative Sicherheit HSA_innos an der Hochschule Augsburg. TÜV Nord begrüßt ebenso die enge Zusammenarbeit: „Industrielle Sicherheit hat sich grundlegend verändert. Functional Safety und IT Security sind nicht mehr einzeln zu bewerten. Diese Erkenntnis ist allerdings noch nicht überall in der Industrie verankert. Heutige Studierende, also die zukünftigen Ingenieurinnen und Ingenieure, forschen und entwickeln zu diesem Konzept bereits wie selbstverständlich. Das wird immer wichtiger, um bei Digitalisierungsprojekten in der Industrie mit Security by Design von Anfang an mögliche Schwachstellen erkennen und beheben zu können“, sagt Ulf Theike, Geschäftsführer TÜV Nord Systems. Die konkrete Arbeit hat bereits begonnen: In Pilotprojekten von TÜV Nord geht es beispielsweise darum, dass Kunden ihre Industriesteuerungen aus der Ferne warten und eine Anbindung an Datenclouds herstellen möchten. Das von TÜV Nord entwickelte Risikoanalyse-Tool Security4Safety kommt hier erfolgreich zum Einsatz. In einem aktuell laufenden Projekt wurde das Ergebnis zusammen mit dem Kunden und den Security-Fachleuten des HSA_innos der Hochschule Augsburg in einem zweitägigen Workshop bewertet und dokumentiert. Des Weiteren wird das Tool von den Studierenden im Rahmen eines Praktikums eingesetzt, bei dem Industrieroboter nach Kriterien von Safety und Security bewertet werden. Auch die Betreuung von Masterarbeiten bei TÜV Nord ist geplant. #BILD#
Bild: TÜV Nord AG
Bild: TÜV Nord AG



www.tuev-nord.de

Empfehlungen der Redaktion