Erschienen am: 19.06.2017, Ausgabe Industrial Communication Journal 2 2017

Kommunikation über TSN

Echtzeit für die Modellfabrik

Die Technologie-Initiative SmartFactory KL hat im Rahmen der Weiterentwicklung ihrer Industrie-4.0-Produktionsanlage einen TSN-Demonstrator vorgestellt, an dem Echtzeitkommunikation vorgeführt wird.


Die Produktionsanlage des SmartFactoryKL-Partnerkonsortiums soll noch in diesem Jahr mit TSN-Kommunikation ausgerüstet werden.
Bild: Technologie-Initiative SmartFactoryKL e.V.

Der TSN-Demonstrator wurde mit technologischer Unterstützung von sechs Partnern aus Industrie und Wissenschaft realisiert: Belden/Hirschmann, Bosch Rexroth, Industrielle Steuerungstechnik, TenAsys, ISW/Universität Stuttgart und InES (Universität Zürich). Er führt vor, wie eine echtzeit- und multiprotokollfähige Netzwerkinfrastruktur auf Basis von TSN bereitgestellt werden kann.

Bildverabeitung und EchtzeitAntriebsansteuerung parallel

Als Use-Case dient die synchrone Ansteuerung zweier Antriebe mit Echtzeit-Steuerungsdaten über TSN-Ethernet. Über diese Infrastruktur werden gleichzeitig Video-Streams einer Webcam, wie sie zum Beispiel für die Qualitätsdatenerfassung über ein Machine-Vision-System zum Einsatz kommen könnte, zu einem Remote-Display übertragen. Dabei wird die Echtzeitkommunikation ohne Beeinträchtigung aufrechterhalten. "TSN wird die Welt der Industrienetze durcheinander rütteln", versichert Prof. Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender der SmartFactoryKL und Leiter des Forschungsbereichs Innovative Fabriksysteme am DFKI. "Wir stellen uns diesem Thema mit einer Technologiedemonstration, die wir, sobald Produkte am Markt verfügbar sind, auf unsere Industrie-4.0-Produktionsanlage ausweiten werden." Das soll noch im laufenden Jahr der Fall sein.