Fachartikel Antriebstechnik

Ein Kabel genügt

Werden Energie und Daten über das selbe Kabel übertragen, lassen sich Platz, Material und Installationsaufwand einsparen. Eine neue Einkabellösung für Dreifach-Servoendstufen geht besonders auf die Anforderungen in der Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie ein. Ebenfalls neu vorgestellte Servomotoren in Single- und Multiturn-Ausführung eignen sich hingegen vor allem für Anwendungen in der Verpackungsindustrie oder Fördertechnik.... [ weiterlesen ]

125µs Zykluszeit

Mit der neu entwickelten Bauform WDGA58F ist es gelungen, den weltweit kürzesten und kompaktesten Profinet-Absolutwertgeber in einem 58mm-Gehäuse mit Bushaube zu konstruieren.... [ weiterlesen ]

600 Meter unter dem Eis

Die kilometerdicke Eisschicht der Antarktis birgt viele Geheimnisse in sich - z.B. über die Vergangenheit der Erde. Wissenschaftler erkunden seit Jahrzehnten die Geschichte des Weltklimas anhand von Eisbohrungen. Das Team der Forschungsorganisation BAS nutzt dabei einen neuen technologischen Ansatz, der hohe Anforderungen an die verbaute Antriebstechnik stellt. ... [ weiterlesen ]

Weiterentwickeltes Erfolgsmodell

Auch für erfolgreiche Komponenten der Automatisierungs- und Antriebstechnik ist irgendwann eine Überarbeitung fällig. Nur so lassen sich neue Technologien, Standards und geforderte Features integrieren. Diesem Aspekt folgend hat JVL jetzt seine weiterentwickelten MIS23-Motoren vorgestellt. ... [ weiterlesen ]

Standardlösung für individuelle Ansprüche

Die Anforderungen, die Motorenhersteller an Halte- bzw. Sicherheitsbremsen stellen, sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen: Es gilt, immer detailliertere Anforderungen bei einem möglichst guten Preis-/Leistungsverhältnis zu erfüllen. Während - zumindest auf dem europäischen Markt - bei Servoantrieben die Wahl bisher meist auf vielseitige Permanentmagnetbremsen fiel, haben sich moderne Federdruckbremsen mittlerweile zu einer vielversprechenden Alternative entwickelt. ... [ weiterlesen ]

Nützliche Features in Reihe

Moderne Antriebsregler müssen heute einen Spagat bewerkstelligen: Gemäß der Anforderungen der Anwender sollen sie einerseits möglichst kompakt sein. Andererseits sind aber auch hohe Leistungsdichte und ein umfangreiches Funktionsspektrum gefragt. Stöber hat seine neue Reglerfamilie auf beide Aspekte hin entwickelt. ... [ weiterlesen ]

Intralogistik flexibilisieren

Festo und Siemens haben gemeinsam ein frei konfigurierbares und flexibles Multi-Carrier-System entwickelt. Es lässt sich unkompliziert und synchron zum Prozess in die vorhandene Intralogistik einbinden - exakt dort, wo es der Prozess erfordert. Dabei bietet es verschiedene Industrie-4.0-relevante Optionen.... [ weiterlesen ]

Anspruchsvolle Antriebstechnik

Keine Nation beliefert die Welt mit so viel Antriebstechnik wie Deutschland. Auch wenn sie im Zuge von Industrie 4.0 nicht die gleiche Aufmerksamkeit erfährt, wie Steuerungstechnik und Kommunikation, bleibt die Antriebstechnik eine Basis dafür, dass der hiesige Maschinen- und Anlagenbau seinen technologischen Vorsprung im weltweiten Wettbewerb halten kann. ... [ weiterlesen ]